Baumhaus mitten im Wald steht in FlammenIn Röthenbach stand am Montag (08.06.2020) ein Baumhaus im Wald in Flammen, das berichtet die Feuerwehr. 

"Wir haben vor Ort festgestellt, dass ein Baumhaus in circa drei Meter Höhe im Vollbrand steht", so Feuerwehr-Kommandant Martin Knorr. "Die Adresse im Wald war uns zunächst unbekannt, Passanten vor Ort konnten uns Gott sei Dank genaue Angaben machen." Die Einsatzkräfte lösten das Haus vom Baum und löschten das Feuer zügig. Die Ursache des Feuers ist bisher noch unklar. 

Besitzer niedergeschlagen: "Das ist unmenschlich"

Der junge Michael, Besitzer und Erbauer des Baumhauses, ist frustriert. "Wir haben das Baumhaus zu viert gebaut", sagt er. "Und jetzt war alles umsonst. Einen Monat Arbeit umsonst. Das ganze Material verschwendet, das waren ein paar hundert Euro." Für ihn sei es unverständlich, wie jemand zu solch einer Tat fähig ist. "Das ist unmenschlich", sagt er. "Wenn jemandem das Baumhaus nicht gefällt, muss er es ja nicht gleich abbrennen." Er sei froh, dass er und seine Freunde nicht vor Ort waren. "Das wäre schlimm gewesen." 

Laut Knorr hat der Regen in den letzten Tagen Schlimmeres verhindern können. "Aufgrund des Regens ist es sehr glimpflich ausgegangen", so Knorr. Vor drei oder vier Tagen wäre es noch zu einem weitaus schlimmeren Brand gekommen. 

Der Sommer in Röthenbach wird trocken: Das Schwimmbad bleibt diesen Sommer geschlossen.