Allergische Reaktion auf Rock im Park 2022: Ein Besucher des Kult-Festivals Rock im Park musste am Samstag (4. Juni 2022) in das Nürnberger Klinikum gefahren werden. Das berichtet Sohrab Taheri-Sohi, der Sprecher der Rettungskräfte auf dem Festival, am Sonntag (5. Juni 2022) inFranken.de

Der junge Mann sei eigenständig ins "Medical Center" gekommen, so Taheri-Sohi. "Er hat schon gemerkt, dass da irgendwas nicht passt." Der Patient litt demnach unter Juckreiz, Hautirritationen und zunehmenden Atemproblemen. "Die Atemprobleme haben sich dann ziemlich schnell zur akuten Atemnot entwickelt", sagt der Sprecher.

Allergische Reaktion: Rock-im-Park-Besucher ins Nürnberger Klinikum gebracht

Die allergische Reaktion des Betroffenen habe auf den ganzen Körper übergegriffen. Die Atemprobleme des jungen Mannes seien schnell schwerwiegender geworden. "Es bestand akute Lebensgefahr, weshalb die Einsatzkräfte rund um die diensthabende Notärztin umgehend den Schockraum besetzten und durch das schnelle Eingreifen Abhilfe leisten konnten", schreibt das BRK.

Was für eine Allergie die Reaktion verursacht hat, ist indes nicht bekannt.

"Wir haben ihn erstmal vor Ort stabilisiert", schildert Taheri-Sohi inFranken.de die lokale Versorgung des Festivalbesuchers. "Zur weiteren Behandlung und Bewachung wurde der Patient dann ins Klinikum gebracht."

Rettungskräfte bei Rock im Park mit vielseitigem Einsatzaufkommen

Insgesamt beschränke sich das Einsatzaufkommen bei Rock im Park im Wesentlichen auf leichtere Unfälle wie Schürfwunden, Schnittverletzungen, Verbrennungen und Prellungen sowie internistische Notfälle wie Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen und Vergiftungen, schreibt das BRK. 

"Aktuell haben wir die Wetterlage im Blick", sagt Taheri-Sohi am Sonntagnachmittag. Es könne zu schweren Gewittern mit Stürmen und möglicherweise Hagel kommen, warnt das BRK.