Der erste fränkische Zalando Outlet-Store soll über zwei Jahre nach der ersten Bestätigung der Konzern-Pläne noch immer in Nürnberg eröffnet werden. Nachdem der Mode-Riese dem geplanten Nürnberger Einkaufszentrum "Altstadt-Karree" als Mieter abgesprungen ist, bestätigte Zalando erneut gegenüber inFranken.de weiterhin einen Outlet-Laden in Nürnberg aufmachen zu wollen.

Ursprünglich wollte der Fashion-Händler im neuen Einkaufszentrum "Altstadt-Karree", dem Nachfolger des "City Point", auf rund 1600 Quadratmetern um die 15.000 Produkte anbieten, dies fiel aber aufgrund von Bauverzögerungen ins Wasser.

Zalando Outlet in Nürnberg geplant - Unternehmen will an Franken festhalten 

Seitdem sucht der Schuh-Gigant einen neuen Platz in Nürnberg. Auf Anfrage von inFranken.de bestätigt ein Zalando-Sprecher, dass man die Pläne für das Outlet in Nürnberg nicht aufgebe.

"Wir möchten weiterhin in Nürnberg einen Store eröffnen", bestätigt der Sprecher. Man hoffe, zeitnah mehr Informationen zu der geplanten Eröffnung geben zu können. 12 Outlet-Stores gibt es bereits in Deutschland, in Bayern jedoch fehlt ein solcher Laden des Versandhändlers bisher. Auch in München ist seit längerem ein Zalando-Store geplant, doch bisher gab es auch hier noch keine konkreten Neuigkeiten zu dem Vorhaben. In den Stores wird Ware verkauft, die zuvor bereits im Online-Shop angeboten wurde, vor Ort sei diese dann bis zu 70 Prozent reduziert, so das Unternehmen. 

Währenddessen verzögert sich in der Nürnberger Innenstadt auch der Baustart des neuen Einkaufszentrums "Altstadt-Karree" weiter. Der Investor überarbeite derzeit seine Pläne, so die Stadt Nürnberg gegenüber inFranken.de. Eigentlich sollte der Neubau auf dem "City Point"-Gelände schon Anfang 2020 beginnen. Nach dem letzten Stand soll der Neubau eine Fläche von rund 36.000 Quadratmetern haben, sowie eine Tiefgarage mit circa 280 Stellplätzen.