Am Dienstagabend (25.01.2022) wurde eine Frau im Bereich der Nürnberger Steintribüne von einem Hund gebissen und schwer verletzt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Eine 63-jährige Frau joggte im Bereich der Beuthener Straße, Ecke Karl-Steigelmann-Straße. Auf Höhe der Steintribüne sprang sie unvermittelt ein Hund an und biss sie in den Unterarm, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt.

Nürnberg: Frau wird beim Joggen von Hund gebissen

Die bislang unbekannte Hundehalterin versorgte die Wunde der 63-Jährigen an ihrem abgestellten Fahrzeug und verabschiedete sich daraufhin. Die 63-jährige Frau begab sich, offenbar unter Schock stehend, selbstständig nach Hause und verständigte dort jedoch den Rettungsdienst.

Aufgrund der schweren Bissverletzungen musste die Frau im weiteren Verlauf stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die unbekannte Hundehalterin wird wie folgt beschrieben:

Circa 40 Jahre alt, circa 175 cm groß, kräftige Statur, hellbraune nackenlange Haare, trug eine Brille und war mit einem blauen Mantel bekleidet. Die Frau führte einen etwa kniehohen Hund mit braunen kurzen Fell mit sich und fuhr ein weißes Auto.

Polizei sucht Begleiterin der Hundehalterin

Die unbekannte Frau war in Begleitung einer weiteren Hundehalterin. Diese soll circa 50 Jahre alt, circa 175 cm groß und ebenfalls von kräftiger Statur gewesen sein. Die Frau war mit einem hellen langen Mantel bekleidet und führte einen kleinen hellen Hund mit sich.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben sowie die unbekannten Hundehalterinnen, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0911 94820 in Verbindung zu setzen.