• Club "Bombe" in Nürnberg muss nicht für immer schließen
  • Nachtclub muss City Point verlassen
  • "Abriss"-Party am Sonntag (31. Oktober 2021)
  • Inhaber Mathies Wandt: Wiedereröffnung in der Nähe ist im November oder Dezember geplant 

Am Sonntag (24. Oktober 2021) wandte sich "Die Bombe" mit einer traurigen Nachricht an die Fans: "Unsere geliebte Bombe schließt, wir müssen die Räume des City Point verlassen." Inhaber und Geschäftsführer Mathies Wandt erklärt am Donnerstag (28. Oktober 2021) inFranken.de, was dahintersteckt und hat eine beruhigende Nachricht an seine Gäste.

Nürnberger Club "Die Bombe" muss City Point verlassen

Die Betroffenheit der Fans über das Ende des Kult-Clubs war groß. Erst am 18. Oktober 2021 hatte "Die Bombe" ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Auf Facebook verlinkten sich Fans gegenseitig unter dem Post, erinnerten sich an gute Zeiten und planten, es bei der letzten Party nochmal krachen zu lassen. Corona ist nicht der Grund für die Schließung, wie manche behaupten.

Seit 2018 ist bekannt, dass das Gebäude nicht mehr den Anforderungen eines modernen Einzelhandels gerecht wird und von einem Neubau ersetzt werden soll. Das Gebäude steht weitgehend leer und soll durch das "Altstadt Karree", einem Mix aus Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistung und Hotel ersetzt werden.

Für "Bombe"-Inhaber Wandt und sein Team sei es absehbar gewesen, dass das Einkaufszentrum keine Zukunft haben wird und der Club umziehen muss. Seit Dezember 2012 ist "Die Bombe" im City Point eingemietet.

Club-Inhaber: "Bombe" soll spätestens wieder Anfang 2022 aufmachen

"Dass es jetzt so schnell geht, wussten wir auch nicht", erklärt Wandt. "Aber wir sind gut vorbereitet. Wenn alles gut läuft, werden wir in einer neuen Location in der Nähe im November oder Dezember dieses Jahres wieder aufmachen."

Verraten, wo genau das sein wird, könne er noch nicht, da der Vertrag noch nicht unterschrieben sei. Definitiv stehe aber fest, dass es den Nürnberger Club "Die Bombe" spätestens Anfang nächsten Jahres wieder geben werde.

"Die Bombe hat insofern eine ganz besondere Bedeutung für mich, weil sie mein erster Laden war, den ich aufgemacht habe, damals am 04. November 2011", erklärt der 39-Jährige. "Seitdem haben wir insgesamt neun Läden aufgemacht, wovon wir immer noch sieben haben und betreiben. Es war also der Start meiner erfolgreichen unternehmerischen Laufbahn und der Grundstein für alles Weitere wie Mach1, G&G, Rosi Schulz, Travolta, Kaffee Lebemann und Resi. Und es ist natürlich keine Selbstverständlichkeit, dass ein Club in diesem schnelllebigen Geschäft sich über zehn Jahre erfolgreich hält am Markt. Darauf bin ich schon sehr stolz."

Konzept: "Das, was die Gäste der ‚Bombe‘ in Nürnberg lieben, bleibt"

Das Konzept wird gleich bleiben: Nach wie vor wird der Eintritt frei, die Preise werden weiterhin günstig sein, geöffnet wird am Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag. Auch das Super Nintendo werden die Gäste wieder finden können.

"Wir werden natürlich den Laden ein bisschen anders gestalten, weil die architektonischen Gegebenheiten etwas anders sind, aber das, was die Gäste der ‚Bombe‘ in Nürnberg lieben, bleibt", versichert der 39-Jährige.

Und auf Facebook kündigt das Team an: "Bis wir dann in einer neuen Location wieder zurück sind, finden das STUDENTENEINMALEINS und die WG PARTY in der Rosi Schulz statt."

Erstmeldung vom 25.10.2021: "Traurige Nachricht" - Kult-Club "Bombe" muss schließen

Der Nürnberger Club "Die Bombe" am Hallplatz muss für schließen. Das haben die Betreiber am Sonntagabend (24. Oktober 2021) in einem öffentlichen Statement bekannt gegeben. Die Ankündigung ist auch insofern überraschend, als die beliebte Diskothek nur noch wenige Male geöffnet sein wird - weil die Schließung bereits kurz bevorsteht. 

Die "Bombe" in Nürnberg muss schließen - Betreiber äußern sich zum Hintergrund

"Liebe Bombe Freunde, heute kommen wir mit einer traurigen Nachricht auf Euch zu", beginnt die Ankündigung, die auf der Facebook-Seite der Betreibenden veröffentlicht wurde.  "Unsere geliebte BOMBE schließt", heißt es weiter. 

Der Grund hänge mit dem ehemaligen Nürnberger Einkaufszentrum "City Point" zusammen, in dessen Gebäude sich der Nachtclub bisher befunden hat. "Unsere geliebte BOMBE schließt, wir müssen die Räume des City Point verlassen", schreiben die Betreibenden. 2017 hatte ein Düsseldorfer Immobilienunternehmen den "City Point" gekauft, um dort ein neues Einkaufszentrum zu errichten. Doch bisher ist in dem weitgehend leerstehenden Gebäude wenig passiert, der Moderiese Zalando hatte Anfang des Jahres bekannt gegeben, nicht einziehen zu wollen. 

Für den Nürnberger Nachtclub, so die überraschende Ankündigung der Betreibenden, soll bereits kommende Woche Schluss sein in den City-Point-Räumen. Deshalb feiere man nun "die ganze Woche mit Euch zusammen den Bombe Abriss", heißt es in dem Post. Demzufolge soll es neben den üblichen Partys wie dem "Studenten Einmaleins" und der "WG Party" sogar eine "Afterhour" geben, die am kommenden Sonntag, 31. Oktober 2021, ab 5 Uhr morgens stattfinde. 

"Gute Nachricht zum Schluss": Bombe-Betreiber geben Einblick in Zukunftspläne

Die Betreibenden verkünden allerdings auch eine "gute Nachricht zum Schluss". Denn offenbar soll es in absehbarer Zukunft wieder eine "Bombe" in Nürnberg geben. "Bis wir dann in einer neuen Location wieder zurück sind, finden das STUDENTENEINMALEINS und die WG PARTY in der Rosi Schulz statt", schreiben sie auf Facebook

Es scheint also konkrete Pläne für eine Neueröffnung zu geben. Während der Corona-Zeit war der beliebte Nürnberger Nachtclub, der sich als "Party-Wohnzimmer" der Stadt versteht, zeitweise ein Schnelltestcenter. Nachdem der Club am 01. Oktober 2021 wieder aufgemacht hatte, waren häufig lange Schlangen vor der Tür zu beobachten. Schlagzeilen machte die "Bombe" auch, weil kürzlich eine mit Corona-infizierte Person dort feiern war - im Club gilt die 3G-plus-Regel. 

Es wäre auch nicht der erste Location-Wechsel für die Diskothek mit der mittlerweile legendär gewordenen Möglichkeit, eine Runde Mario Kart zu spielen. Im November 2011 öffnete die "Bombe" zum ersten Mal in Nürnberg, damals in der Augustinerstraße in der Nähe des Hauptmarkts. Eigentlich wäre in wenigen Tagen das zehnjährige Jubiläum des Clubs, der eine feste Größe des Nachtlebens in Nürnberg geworden ist. Viele Party-Fans hoffen sicher auf eine Fortsetzung. 

Auch spannend: Codung Nürnberg - Asiatisches "Feelgood Food" in modernem Ambiente - weit vorne im Google-Ranking