250-Kilo-Bombe in Nürnberg gefunden: Am Samstag (28. November 2020) ist in Schnepfenreuth eine Fliegerbombe gefunden worden.

Wie die Stadt Nürnberg mitteilte, handelte es sich um eine 250-Kilo-Bombe englischer Bauart mit Heck- und Frontzünder.

Update vom 29.11.2020, 6.30 Uhr: Bombe entschärft, Anwohner dürfen wieder in die Wohnungen

Wie die Stadt Nürnberg berichtet, sind alle Maßnahmen für die Entschärfung der Fliegerbombe am späten Samstagabend (28. November 2020) abgeschlossen worden: Die Spezialisten konnten die Bombe um 23.22 Uhr entschärfen, seit 23.36 Uhr konnten die betroffenen Bürger wieder in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren.

Seitdem sind auch die Straßensperrungen und die Sperrung des Luftraums wieder aufgehoben.

Update vom 28.11.2020, 22.00 Uhr: Evakuierung nach Bombenfund abgeschlossen

Inzwischen ist das Gebiet um die Fliegerbombe, die im Nürnberger Stadtteil Schnepfenreuth gefunden wurde, abgeschlossen. Die Vorbereitungen zur Entschärfung laufen.

Derzeit sind folgende Straßen aufgrund der Entschärfung gesperrt:

  • Schnepfenreuther Weg, Schleswiger Straße
  • Bamberger Straße / Ecke Schnepfenreuter Weg
  • Bamberger Straße
  • Raiffeisenstraße
  • Spargelfeldweg
  • Schleswiger Straße / Ecke Wachtelstraße

Ortskundige Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer werden gebeten, den Evakuierungsbereich möglichst großräumig zu umfahren.

Insgesamt sind mittlerweile 293 Einsatzkräfte im Einsatz: 92 Kräfte der Rettungsdienste, 41 Kräfte des THW, 80 Kräfte der Feuerwehr und 80 Polizeikräfte.

Ursprüngliche Meldung vom 28.11.2020: Bombenfund in Nürnberg-Schnepfenreuth

Am Samstag wurde im Nürnberger Stadtteil Schnepfenreuth eine Fliegerbombe gefunden. Laut Mitteilung der Stadt Nürnberg ist es eine Bombe englischer Bauart mit einem Gewicht von 250 Kilo.

Der Fundort befindet sich auf freiem Feld in Schnepfenreuth zwischen Schleswiger Straße und Bamberger Straße.

Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Metern festgelegt. Ein Münz- und Schatzsucher hatte die Bomber gegen 14.45 Uhr auf einem Feld im Stadtteil Schnepfenreuth entdeckt. Für die Bevölkerung besteht aktuell keine Gefahr.

Evakuierung in Nürnberg: Münzsucher entdeckt 250-Kilo-Bombe

Ein drei Meter hoher Erdwall Richtung Osten schirmt die benachbarte Wohnsiedlung ab. In dem Gebiet sind rund 635 Anwohnerinnen und Anwohner gemeldet. Die Evakuierung der betroffenen Gebäude hat um 20.15 Uhr begonnen. Ab 20.30 Uhr wurde auch der Luftraum über dem Fundort in einer Höhe von 1.000 Metern gesperrt. 

Die Stadt Nürnberg hat eine Betreuungsstelle in der Peter-Vischer-Schule, Bielingplatz 2, eingerichtet. Betroffene Bürgerinnen und Bürger können sich entweder selbstständig zur Sammelstelle begeben oder den von der VAG für die Evakuierung zur Verfügung gestellten Bus nehmen. Der Bus fährt seit 20 Uhr auf dem Weg zur Betreuungsstelle in der Peter-Vischer-Schule folgende Haltestellen an:

  • Schnepfenreuther Hauptstraße beim Turnerbund St. Johannis
  • Schleswiger Straße / Ecke Kieler Straße
  • Kieler Straße / Ecke Lerchenstraße.

Es gibt ein Hygienekonzept, Bürgerinnen und Bürger, die unter Quarantäne stehen, werden in einem Extra-Bus in die Betreuungsstelle gefahren und dort in separaten Räumen untergebracht. Der Beginn der Entschärfung ist voraussichtlich um 21 Uhr geplant. Aktuell sind 205 Einsatzkräfte der Rettungsdienste, Feuerwehr, Polizei und des THW vor Ort.

Die Stadt Nürnberg hat ein Bürgertelefon unter 09 11 / 64 37 58 88 eingerichtet.