In Nürnberg rammte am Ostermontag (22.04.2019) eine betrunkene 43-Jährige mit ihrem Audi einen geparkten VW. Das berichtet die Polizei. Zuvor war die Frau auf die Gegenfahrbahn gekommen. Die Audi-Fahrerin konnte anschließend fliehen, obwohl Sachschaden entstanden war.

Audi-Fahrerin will abbiegen - und gerät auf die Gegenspur

Gegen 18.20 Uhr wollte die Frau mit ihrem Audi von der Thomas-Mann-Straße nach links in den Zuckmayerweg einbiegen. Dabei geriet sie auf die Gegenfahrbahn.

43-Jährige legt Rückwärtsgang ein - und rammt einen VW

Als ihr auffiel, dass ein Auto entgegenkommt, legte die Betrunkene den Rückwärtsgang ein. Beim Zurücksetzen rammte die Frau einen geparkten VW. Dabei wurden beide Autos beschädigt, sodass ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand. Menschen wurden nicht verletzt.

Nach Unfall: Frau flieht - wird aber nach kurzer Zeit geschnappt

Die Audi-Fahrerin flüchtete nach dem Unfall. Die Nürnberger Polizei konnte die Frau durch Spuren am Unfallort und Zeugenhinweise wenig später ausfindig machen. Ein Alkoholtest ergab fast drei Promille.

Ihren Führerschein musste die 43-Jährige bei der Polizei abgeben. Auf sie kommt ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrerflucht zu.

Lesen Sie auch:Nürnberg: Fahrgast schlägt Polizisten ins Gesicht