Am Freitag (03. Juni 2022) ist es gegen 18.30 Uhr auf der A6 bei Altdorf in Richtung Pilsen zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Ein 46-Jähriger befuhr mit seinem Transporter die Autobahn, als erst Rauch und dann Flammen aus dem Motorraum traten. Der Mann konnte den Transporter noch auf dem Verzögerungsstreifen an der Anschlussstelle Altdorf/Leinburg abstellen, sodass er und seine zwei Mitfahrer sich noch selbst aus dem brennenden Wagen retten konnten. 

Zudem konnten sie mit einem Pulver-Feuerlöscher den Brand selbstständig löschen. Der Motorraum wurde im Anschluss durch die eintreffende freiwillige Feuerwehr aus Altdorf mittels Wasser abgekühlt, um ein erneutes Aufkeimen des Brandes zu verhindern. Ursache war, in Rücksprache mit der Feuerwehr, wohl ein technischer Defekt, welcher zu einem Kabelbrand führte, wie die Verkehrspolizeiinspektion Feucht berichtet. 

Fahrzeugbrand auf der A6 bei Altdorf: Fahrer kann brennenden Transporter selbst löschen

Bis zum Abtransport durch einen Abschleppdienst war die Abfahrt der Anschlussstelle Altdorf/Leinburg circa 1,5 Stunden gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Bei der Anfahrt durch Kräfte der Feuerwehr folgte ein Verkehrsteilnehmer einem Löschfahrzeug verbotswidrig durch die Rettungsgasse bis zur Unfallstelle. Dort wurde er von der bereits vor Ort befindlichen Polizeistreife in Empfang genommen. Der Mann zahlte ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro. Ihn erwartet zudem ein einmonatiges Fahrverbot.

Vorschaubild: © Mario Hoesel/Adobe Stock