Ein Schwerverletzer und mehrere Tausend Euro Gesamtschaden sind das Ergebnis einer fatalen Irrfahrt, die sich am Dienstag (11.05.2022) in der Ortsmitte von Mömlingen abspielte. 

 Aus bislang ungeklärtem Grund lenkte ein 55-jähriger Mann seinen Wagen von der Fahrbahn und setzte seinen Weg abseits der offiziellen Spur Richtung Ortsmitte fort.  Während dieser Irrfahrt touchierte oder überfuhr der Fahrer etliche Objekte in der Umgebung, die seine Crash-Tour hätten eher beenden können, darunter eine Hecke, ein Verkehrsschild und eine Mauer.

Irrfahrt in Mömlingen: Fahrer nach Zusammenprall mit anderen Wagen in Lebensgefahr

Glücklicherweise wurde bei der Fahrt auf Abwegen kein Passant verletzt. Eine Frau konnte dem Wagen des 55-Jährigen gerade noch ausweichen. Erst nach 200 Metern ist das Auto zum Stehen gekommen, als es noch einen Blumenkübel überfuhr und im Anschluss mit voller Wucht in einen parkenden BMW raste. 

Der Mann des Unfallwagens überlebte schwer verletzt, musste aber reanimiert werden, nachdem er von den Ersthelfern aus seinem Auto gerettet wurde.

Unter Lebensgefahr ist der Mann ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht worden. 

Unfallursache lässt mehre Erklärungen zu - Sachverständiger soll helfen

Wie die Polizeiinspektion Obernburg mitteilt, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht auszuschließen, dass ein medizinischer Notfall den Mann während der Fahrt ereilte und es so überhaupt erst zu dem Unfall kam. 

Damit eine eindeutige Aufklärung zu gelingt, ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft die Hinzunahme eines Sachverständigen an.

Auch interessant: Rentnerin (73) macht teure Irrfahrt: "Massive Schäden" an Auto, Baum und Gehweg entstanden

 

 

Vorschaubild: © pixabay.com/NettoFigueiredo (Symbolbild)