Auch die 37. Auflage des Korbmarktes und des Flechtkulturfestivals in Lichtenfels vom Freitag, 16. bis Sonntag, 18. September verspricht wieder ein besonderes Ereignis für Besucher und die Fachwelt zu werden. Bürgermeister Andreas Hügerich, ZEF-Vorsitzender Manfred Rauh, City-Manager Steffen Hofmann und die Vertreter der Brauereien stellten am Montag das Programm vor.

Wie Bürgermeister Andreas Hügerich erklärte, wird in den nächsten Tagen das Gerüst am Rathaus abgebaut und bis zum Korbmarkt das "Röckchen" wieder aufgebaut, unter dessen Dach die Mitglieder der Landesinnung Bayern des Flechthandwerks und die Flechter der sogenannten "lebenden Werkstätten" ihre angestammte Heimat haben.


Pfarrgarten erstmals dabei

International bekannte Flechterinnen und Flechter werden wieder rund um die Stadtpfarrkirche zu finden sein.
In diesem Jahr sind Sebastian Reich und seine Nilpferddame Amanda die Schrimherrn, die am Samstag der neuen Korbstadtkönigin Maria I. die Krone aufsetzen werden. Bereits am Freitag (20 Uhr) findet im Stadtschloss eine Ausstellung mit Carlos Fontales (Spanien), Paulina Adamska (Polen) und André Chapuis (Frankreich) statt.
Zum ersten Mal wird auch der Pfarrgarten in das Flechtkulturfestival mit eingebunden. Im idyllischen Ambiente präsentieren vier Flechterinnen und Flechter ihre Arbeiten.

Das Gesicht der Stadt wird aktuell von eingerüsteten Kirchtürmen und Bauwerken bestimmt. Vor diesem Hintergrund entstand die Idee zur diesjährigen Mitmach-Flechtaktion. "Warum sollten wir nicht unsere eigene Flechtbaustelle aufbauen", dachte sich Ideengeberin Nina-Regina Nötzelmann, die stellvertretende Landesinnungsmeisterin Bayerns. Einheimische und Besucher haben die Möglichkeit im Schatten des "großen Turmbruders" der Stadtpfarrkirche an runden, verschiedenfarbigen Turmelementen mit zu flechten.
Wer selbst einmal die Faszination Flechten spüren möchte, kann dies in einem der zahlreich angebotenen Flechtkurse und Workshops erleben. Die Kurse finden in der Flechtwerkstatt im Stadtmuseum und im Stadtschloss statt.

Da es auch beim diesjährigen Korbmarkt wieder viele interessante Fotomotive geben wird, wird es wieder den beliebten Fotowettbewerb "Fokus Korbmarkt" geben. Auch das beliebte Korb-Karussell des Schweizer Werner Turtschi wird vor dem Lichtenfelser Rathaus wieder seine Runden drehen. Wie schon bei den beiden letzten Korbmärkten wird auch heuer wieder der Rostocker Schauspieler und Künstler Sven Lange mit seinen "walking acts" das Korbmarktgeschehen bereichern.
Ebenfalls aus Rostock stammt die Flechtkünstlerin Berit Ida Lüdtke, deren Flechtmodenschau zum Korbmarkt 2013 noch in Erinnerungen sein dürfte. Ihre fantasievollen Kreationen werden am Korbmarktsamstag, 20 Uhr auf der Hauptbühne am Marktplatz zu sehen sein. Ein "Hingucker" dürfte auch das Korbtheater von Alfred Büttner sein, der am Samstag und Sonntag mit jeweils zwei Auftritten in der ehemaligen Synagoge auftreten wird. Der Eintritt ist frei. gvö