Saunieren ist kinderleicht, das kann doch jeder. Oder doch nicht? Jedenfalls schadet es nicht, über die Wirkung ätherischer Öle und Duftstoffe ein wenig mehr zu wissen als das, was die Nase dem Großhirn postet.

In der Obermain-Therme findet am Mittwoch, 17. Februar, ein Tagesseminar verschiedener Institutionen und des Deutschen Sauna-Bundes statt. Wer sich angemeldet hat, kann sich bei Vorträgen schlau machen über Duftstoffe und ihr Wirkspektrum, das allergene Potenzial von Aromastoffen sowie über Aufgussmittel im Spannungsfeld von Wellness und Dufterlebnis.

Was die Seminarteilnehmer zunächst in der grauen Theorie von Psychologen, Medizinern, Parfümeuren und Angehörigen des Deutschen Sauna-Bundes vermittelt bekommen, wird anschließend mit drei Show-Aufgüssen farbig illustriert. Diesen Part übernimmt nicht irgendwer - dafür kommt der Aufguss-Weltmeister Rob Keijzer aus den Niederlanden an den Obermain.


Show-Aufgüsse

Seine Show-Aufgüsse tragen Namen wie "Sons of Anarchy", "Oriental" oder "Lumberjack". Sie sind zwar nur fürs angemeldete Publikum, doch für die Leser des "Fränkischen Tags" sicherte Rob Keijzer zu, zusätzlich eine kleine Probe seines Könnens außerhalb des regulären Seminarprogramms zu geben: "I like to do for your regular customers an additional Aufguss", mailte er der Redaktion.

Der 51-Jährige aus Diepenveen in den Niederlanden kam vor etwa zehn Jahren zum Aufgießen. Er eignete sich nach und nach immer mehr Kenntnisse an, wie aus einem Aufguss eine Show für alle Sinne werden kann. 2013 wurde er Siebter bei der Aufguss-WM, 2014 Aufguss-Weltmeister. 2015 erzielte er den dritten Platz bei der Europameisterschaft.

Wie man Aufguss-Weltmeister wird, wollten wir von ihm wissen. "Ich beziehe die Gäste mit ein - in Kombination mit guter Musik, Licht und Düften sowie eine professionelle Präsentation führt dazu, dass man Weltmeister werden kann", sagt er.

Und wie macht er seine Shows? Das sei unterschiedlich, antwortet Rob Keijzer und nennt "youtube" und TV-Serien als Inspirationsquellen. Es sei aber wichtig, dass man dabei sich selbst treu bleibt ("But it is important, that you get by yourself"). Doch was ist wichtiger, die Show oder der Aufguss? Auf diese Frage antwortet Rob Keijzer diplomatisch: Beides sei wichtig; die Show sei gut als Erlebnis, doch ohne die klassischen Wedeltechniken und einen guten Hitzeaufbau gehe es beim Show-Aufguss nicht.

Für die normalen Besucher der Obermain-Therme wird der Weltmeister am Mittwochabend eine kleine Probe seines Könnens geben. Ort des Geschehens ist um ca. 20 Uhr in der Kelo-Sauna. Hier hat Rob Keijzer sein Equipment schon aufgebaut - auf Anfrage unserer Zeitung erklärte er sich spontan bereit, einen weiteren Aufguss als "Zugabe" anzubieten.