Gegen 9 Uhr lenkte ein 53-jähriger Berufskraftfahrer seinen Sattelzug viel zu schnell in die Baustelle. Der Lkw mit polnischer Zulassung fuhr auf die Mittelschutzplanke auf, wurde hierdurch in die Luft katapultiert und kam quer zur Fahrbahn zum Liegen.

Kompletter Tank lief leer

Bei dem Unfall wurde der Unterboden samt Tank aufgerissen. Die Betriebsstoffe liefen großflächig über die Gegenfahrbahn in die Überlaufbeckenund weiter in den Weißen Main. Die Fahrbahn musste komplett gesperrt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An dem Sattelzug entstand ein Sachschaden von 80 000 Euro, die Reparatur der Verkehrseinrichtungen wird weitere 20 000 Euro kosten.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten gestalteten sich schwierig und langwierig, weswegen es bis in den Abend hinein zu großen Verkehrsbehinderungen und Stauungen auf der Autobahn und auf den umliegenden Ausweichstrecken kam. Die Verkehrsteilnehmer brauchten starke Nerven.

Eine Vielzahl von Einsatzkräften von Polizei, Wasserwirtschaftsamt, Feuerwehr und TH war vor Ort.

Gegen den Unfallverursacher wurden entsprechende Ermittlungen eingeleitet.pol