"Ansonsten würde es keinen Grund geben, nicht beim FC zu bleiben. Die Jungs sind alle in Ordnung, und das Arbeiten macht hier riesigen Spaß. Der Verein ist für jeden Trainer sehr attraktiv, und wer auch immer nach mir kommt, kann sich schon darauf freuen", sagt der 32-Jährige, der im vergangenen Sommer vom Kreisklassisten SC Kühlenfels gekommen war. Zuvor spielte er beim TSV Bad Berneck und mit dem ASV Hollfeld drei Jahre lang in der Landesliga.

Mit sechs Zählern Rückstand zu Relegationsplatz 2 belegen die Marktleugaster derzeit den 5. Rang. "Es hätten ein paar Punkte mehr sein können. Ich hoffe, dass wir uns in der Tabelle noch verbessern können. Ideal wäre natürlich der Aufstieg", so Ballmert, für dessen Mannschaft es am 3. März mit dem Nachholspiel beim SC Hummeltal weitergehen soll.