Nur drei Tage nach dem Gewinn der Vizemeisterschaft in der Fußball-A-Klasse 6 Kulmbach hat das Team von Spielertrainer Sebastian Lerner gleich die erste Relegationschance genutzt. Vor 450 Zuschauern in Melkendorf schlugen die Kirchleuser den BC Leuchau mit 5:4 (2:2) nach Elfmeterschießen. Die Leuchauer haben aber noch mindestens eine Chance auf den Klassenerhalt. BC Leuchau - FC Kirchleus 3:5 (2:2/1:1) n. Elfm. Kirchleus ging schon in der 3. Minute in Führung. Michael Passing zog aus der Drehung blitzschnell ab, und der Ball landete unhaltbar für BC-Keeper Frank Weiche im langen Eck. Wie aus dem heiteren Himmel kam Leuchau nur drei Minuten später zum 1:1, als sich Jiri Buday den Ball schnappte und mit einem Schuss aus kurzer Distanz erfolgreich war.

Plötzlich bekam die Truppe des scheidenden Trainers Torsten Heumann Oberwasser. Der pfeilschnelle Maximilian Rabe scheiterte denkbar knapp. Beide Mannschaften schenkten sich in der kampfbetonten Partie nichts. Die besten Chancen hatte BC-Stürmer Rabe mit zwei tollen Spurts in der 24. und 25. Minute. FC-Spielertrainer Lerner scheiterte in der 27. Minute allein vor Torwart Frank Weiche, der mit einer tollen Reaktion zur Ecke abwehrte. In der 34. Minute holte sich Mike Laufmann nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte ab. Wer allerdings damit rechnete, dass Kirchleus die numerische Überlegenheit in die Karten spielen würde, sah sich getäuscht. Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Stadtderby.

Erst in der 79. Minute die nächste Chance. Sebastian Lerner hatte nach Zuspiel von Pöhlmann freie Bahn, doch BC-Keeper Weiche reagierte großartig. In der 88. Minute erzielte Johannes Passing mit einem Kopfball-Eigentor nach Freistoß von Petr Paus das 2:1 für Leuchau. In der Nachspielzeit schaffte dann Sebastian Lerner doch noch den Ausgleich. Nach einem zweifelhaften Freistoß nach einem normalen Zweikampf zirkelte Lerner den ruhenden Ball aus 20 Metern halblinker Position ins rechte Toreck.

In der Verlängerung hatten beide Mannschaften nicht mehr die Kraft, um die Entscheidung herbeizuführen. Die beste Möglichkeit bot sich dem aufgerückten BC-Abwehrchef Petr Paus, doch Warlich rettete für seinen geschlagenen Keeper Pascal Meussgeier auf der Torlinie.

Im Elfmeterschießen hatte Kirchleus das glücklichere Ende für sich. Matchwinner war dabei FC-Ersatzkeeper Pascal Meussgeier, der den Strafstoß von Jiri Buday sicher parierte. Für Kirchleus waren Johann Schefel, Michael Passing, Sebastian Lerner, Alexander Limmer und Andy Müller erfolgreich. Die Elfmeterschützen für Leuchau waren Artur Schiepert, Maximilian Rabe und Petr Paus. BC Leuchau: Weiche - Schiepert, Sahr, Paus, Hoffmann, Laufmann, Wehner, Band, Rabe, Fehn, Buday; eingewechselt: Dubsky, Rimpu. FC Kirchleus: Meussgeier - Warlich, Schwarz, M. Passing, Lerner, Pöhlmann, Müller, Ruppert, Leppert, Limmer, Michel; eingewechselt: J. Passing, Schefel. Tore: 0:1 M. Passing (3.); 1:1 Buday (6.); 2:1 J. Passing (88./Eigentor); 2:2 Lerner (91.). - Schiedsrichter: Engelhaupt (Bamberg). - Zuschauer: 450 (in Melkendorf).