Nicht weniger als 45 weitere positive Coronavirus-Fälle sind gestern im Landkreis Kulmbach bestätigt worden. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie beträgt damit zum jetzigen Zeitpunkt 1119. Von diesen Fällen gelten inzwischen 921 (+18 zum Vortag) wieder als genesen. Unter Berücksichtigung der 15 Verstorbenen liegt die Anzahl der aktuell im Landkreis infizierten Personen bei 183.

Von den aktiv Infizierten fallen 159 Fälle in die letzten sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach steigt demnach auf 222,17. Der durchschnittliche Inzidenzwert für ganz Bayern liegt laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Stand 22. Dezember, 8 Uhr) bei 217,18.

Einschließlich der aktuell infizierten Personen befinden sich derzeit 514 Landkreisbürger/-innen in Quarantäne. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sind nach wie vor intensiv mit der Kontaktpersonenermittlung und der telefonischen Betreuung der häuslich isolierten Personen beschäftigt.

Im Klinikum Kulmbach werden derzeit 22 Patienten stationär betreut, einer davon intensiv. Fünf der stationär betreuten Patienten haben ihren Wohnsitz außerhalb des Landkreises.

Für den Landkreis bleibt der Anstieg des Wertes vorläufig ohne Folgen. Paragraph 25 der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung besagt, dass die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden erst dann weitergehende Anordnungen treffen müssen, wenn der Wert in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt "deutlich" über dem Landesdurchschnitt liegt.

Im Landratsamt Kulmbach tagt derzeit der Katastrophenstab, um über das weitere Vorgehen insbesondere im Hinblick auf einen weiteren Anstieg der Zahlen zu beraten.

Weiterführende Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) und eine Übersicht der aktuellen Corona-Zahlen finden Sie auf der Internet-Seite des Landkreises Kulmbach.