Sie hatte nie einen Zweifel, wo sie hingehört: auf die Bühne! Heidy de Blum liebt die Schauspielerei und hat ihren Traum konsequent verfolgt. "Es gab nie etwas anderes für mich", sagt die 30-Jährige, die die meisten Kulmbacher noch unter dem Namen Heidy Lüdden kennen. Inzwischen hat sie als Künstlerin den Mädchennamen ihrer Mutter angenommen.

Die Leser der Bayerischen Rundschau konnten im Jahr 2007 die ersten Erfolge der damaligen Schauspiel-Schülerin miterleben: Unter dem Rubrik titel "Heidy in Hollywood" schrieb sie über ihr Schauspielstudium in Hollywood und in Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina), wo sie im Alter von 22 Jahren ihre erste Hauptrolle bekam.
"Das war eine unglaublich spannende und erlebnisreiche Zeit für mich."


Zweites Studium in München


Nach dem Abschluss des Schauspielstudiums in den USA studierte Heidy de Blum in München noch ein zweites Mal - an der Internationalen Schule für Schauspiel und Acting: "Das Studium in den USA war gut, aber für mich doch ein wenig zu oberflächlich. Und mir fehlte noch eine gute Bühnenausbildung in deutscher Sprache."

Nach verschiedenen Engagements und ausgedehnten Reisen durch Kanada und Neuseeland hat sich die Kulmbacherin vor drei Jahren entschlossen, eigene Produktionen auf die Bühne zu bringen. "Eigentlich hatte ich das so nie geplant. Es hat sich ergeben, und es macht mir sehr viel Spaß."

Inzwischen wohnt Heidy de Blum in Nürnberg und tourt mit drei Eigenproduktionen durch ganz Deutschland. Auf einen Auftritt freut sich die 30-Jährige aber ganz besonders: Am 17. Januar um 19.30 Uhr präsentiert sie in der "Kommunbräu" erstmals das Stück "Zwei Wahrheiten und eine Lüge" (Two Truths and one Lie"), gemeinsam mit ihren Schauspiel-Kollegen Daniel Pink und Elisabeth Grüne bach und dem Musiker Tassilo Pritzl. Das Konzept: "Wir erzählen drei Geschichten mitten aus dem Leben, peinliche Geschichten, über die man aber trotzdem herzlich lachen kann. Zwei davon sind tatsächlich so passiert, eine ist frei erfunden. Das Publikum darf raten, welche das ist."

Auch ihre übrigen Programme möchte die Kulmbacherin gerne einmal in ihrer Heimat zeigen: "Liebe Sünde" - ein Mischung aus bekannten Liedern und Texten rund um das Thema Liebe, und ihr Präventions-Theaterstück "Food Diaries" zum Thema Essstörungen. Letzteres war ihre erste eigene Produktion, mit der sie seit 2013 in Gymnasien und an Universitäten zu Gast ist. "Dieses Thema ist mir besonders wichtig, denn es hat mich lange begleitet und wurde zu meiner Schulzeit leider nie angesprochen."

Mit der Entwicklung ihrer Karriere ist Heidy de Blum bislang sehr zufrieden. "Um mir meine Studien und Reisen zu finanzieren, habe ich immer zusätzlich gearbeitet - vor allem in der Kinderbetreuung in Familien, aber auch als Bedienung in Cafés."


Der schönste Beruf der Welt


Inzwischen ist die Nachfrage nach ihren Programmen hoch genug, dass sie sich nur noch aufs Theater konzentrieren möchte. Dazu gehört auch die Arbeit mit der von ihr gegründeten "Zeitgeist Drama Group". "Für mich ist das der schönste Beruf der Welt. Emotionen beim Publikum hervorrufen zu können, die Reaktionen unmittelbar zu spüren - das ist ein unglaublich schönes Erlebnis."


Karten und Infos

Reservierungen für die Vorstellung in Kulmbach sind möglich per Email unter
twoandonetheater@gmail.com. Karten gibt es außerdem an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 12 Euro.

Mehr über Heidy de Blum gibt es hier.