Die Stadt macht mobil. Am Freitag wurde in der Tourist-Information Kulmbach die neue Stadt-App vorgestellt, also ein Programm, das Informationen für Mobilgeräte darstellen kann. Oberbürgermeister Henry Schramm (CSU) spricht von einem wichtigen Schritt in die Zukunft: "Die mobile Nutzung nimmt zu in vielen Bereichen des täglichen Lebens." Die Stadt habe nun mit der App die Möglichkeit, Gästen, Bürgern und Geschäftsleuten Informationen über die Stadt kostenlos rund um die Uhr für Smartphones und Tablet-PCs zu bieten. "Wir stellen uns der Technik", sagt auch Zweiter Bürgermeister Stefan Schaffranek (WGK).

Der "Cityguide" wurde von der gleichnamigen Firma entwickelt, die sich auf Städte-Apps spezialisiert hat. "Abgerufen werden können Informationen über Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten sowie 3-D-Panoramabilder der Stadt", erläutert Carsten van de Sand von Cityguide.
Es sind Einkaufsmöglichkeiten in der App aufgelistet aber auch EC-Automaten oder Parkmöglichkeiten.

Nach und nach vollständig

Die App soll möglichst vollständig sein. Jedoch: "Wir fangen jetzt an, es wird sich erst im Laufe der Zeit vervollständigen", sagt Helmut Völkl, Chef des Tourismus und Veranstaltungsservice der Stadt.

Gekostet habe das die Stadt nichts, sagt OB Schramm. Der Betriebsausschuss habe diesem Schritt im letzten Jahr einstimmig zugestimmt. Finanziert werden soll der virtuelle Stadtführer langfristig über werbliche Einträge von Unternehmen, Gasthäusern oder Hotels, die Interesse an einem ausführlicheren Auftritt auf der Seite wünschen.

Erreichbar ist die App auch von der Homepage der Stadt www.kulmbach.de.