Die Weihnachtsmärkte und der legendäre "Heiligabend"-Frühschoppen fallen in Kulmbach wegen Corona aus. Auch das Weihnachtskonzert mit Ljubka zu Guttenberg war eigentlich schon passé, doch jetzt möchte die Dirigentin die Kulmbacher trotzdem aufs Fest einstimmen.

Alle Events rund um Weihnachten fallen in diesem Jahr aus. Auch Ihr Konzert war betroffen. Wie kam es jetzt dazu, dass das Weihnachtskonzert doch noch stattfinden kann?

Ljubka zu Guttenberg: Ich wollte in diesem Jahr eigentlich mit den Nürnberger Symphonikern und großem Chor in Kulmbach auftreten. Das geht jetzt natürlich nicht. Aber ich möchte trotzdem für weihnachtliche Stimmung sorgen.

Wie soll das gehen?

Ich werde zum ersten Mal selbst als Konzertveranstalter auftreten. Ich lebe hier in Kulmbach. Ich fühle mich hier wohl. Und ich möchte dafür sorgen, dass es auch in diesem Jahr eine weihnachtliche Einstimmung gibt. Natürlich muss alles in kleinem Rahmen stattfinden.

Ich werde mit Musikern aus Deutschland und Bulgarien in der Stammberger-Halle für vorweihnachtliche Freude sorgen. Wir werden die Hygieneregeln einhalten. Es wird schön werden.

Unter welchem Motto steht das Konzert?

Ich habe mich von dem Song "Hallelujah" von Leonard Cohen inspirieren lassen. Halleluja wird mein Leitmotiv sein. Ich verspreche, dass es ein ruhiges, besinnliches, ruhiges Konzert werden wird - natürlich ohne Pause.

Als Dirigentin war es sehr ruhig für Sie, richtig?

Ja. Den letzten Auftritt hatte ich Weihnachten 2019. Eigentlich wäre in diesem Jahr Beethoven-Jubiläum. Ich hatte ein grandioses Programm im Kopf. Aber das ging alles nicht.

Wie geht es Ihnen und Ihrer Familie in der Corona-Krise?

Man wird täglich bombardiert von Infektionszahlen, schlechten Nachrichten. Manchmal kann ich es fast nicht mehr ertragen. Mir ist es jetzt wichtig, endlich einmal etwas Gutes und Schönes zu machen. Und das möchte ich weitergeben.

Sind Sie ein gläubiger Mensch?

Ja. Jeder Mensch hat doch eine Seele. Wir haben einen Intellekt. Wir brauchen Kultur.

Was bedeutet Weihnachten für Sie?

Ich denke immer daran, wie mein verstorbener Mann und ich den Kindern ab dem ersten Advent alte Geschichten vorgelesen haben. Das war eine so schöne und besinnliche Zeit. Auch in diesem Jahr möchte ich diesen vorweihnachtlichen Zauber erleben. Und ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass auch andere sich auf Weihnachten freuen können.

Für die Musiker und Kulturschaffenden ist diese Zeit nicht einfach?

Nein. Jeder Musiker lebt von den Engagements. Mit dem Auftritt in Kulmbach möchte ich auch den Musikern ein bisschen helfen, dass für sie wenigstens ein kleines Lichtlein unterm Weihnachtsbaum brennt.

Welche Beschränkungen müssen die Zuhörer denn auf sich nehmen?

Keine. Die Zuhörer sollen an dem Samstagabend ein bisschen früher kommen. Sie sollen sich in aller Ruhe auf ihren Platz setzen, sollen dann eineinhalb Stunden Musik genießen und sich richtig entspannen. Es gibt nur 169 Tickets. Ich hoffe, dass viele Interesse haben und frühzeitig Tickets kaufen.

Müssen die Zuhörer Maske tragen?

Nein. Am Platz kann die Maske - nach jetzigem Stand - abgenommen werden. Alles ist dann fast normal.

Machen Sie schon Pläne für nächstes Jahr?

Ja. Ich möchte im nächsten Jahr anfangen, zu unterrichten. Vielleicht haben auch andere Interesse, selbst dirigieren zu lernen. Dirigieren ist eine komplizierte Kunst.

Ich kann jungen Menschen auf ihrem Weg in die Profibranche helfen. Man braucht so viel Glück. Wenn die Corona-Pandemie noch nicht vorüber ist, kann ich auch unterrichten.

Was ist die Botschaft, die Ihnen wichtig ist?

Ich möchte ein bisschen Hoffnung schenken. Ich weiß, dass zurzeit alles schwierig ist, dass keiner eine Vorhersage treffen kann. Ich persönlich verbiete mir Angst. Ich möchte positiv bleiben und ich wünsche mir, dass auch viele andere Menschen wieder Hoffnung im Herzen tragen.

Konzertinfos

Termin Das geplante Weihnachtskonzert soll am 12. Dezember, 19 Uhr, in der Dr.-Stammberger-Halle in Kulmbach stattfinden.

Ausführende Ljubka zu Guttenberg dirigiert. Für besinnliche Stimmung sorgen Musiker aus Deutschland und Bulgarien.

Tickets Der Vorverkauf beim Kulmbacher Tourismus- und Veranstaltungsservice, Tel. 09221/958888, beginnt am Dienstag.