Kulmbach
Immer Traum von eigener Halle

Außergewöhnliche Großzügigkeit: Ärztin spendet eine halbe Million Euro für ihr Herzensprojekt

Die Stadt Kulmbach hat am Freitag (23. September 2022) eine neue Turnhalle eröffnet. Die 34-jährige Maxi Roßberg hat für die Finanzierung eine halbe Million beigesteuert.
Kulmbach: Turnerin spendet Halbe-Million-Erbe für neue Turnhalle - "hatten immer den Traum"
Der Traum der Kulmbacher Turnerin Maxi Roßberg und ihrem Verein ist in Erfüllung gegangen. Jetzt kann in der neuen Halle trainiert werden. Foto: Joffrey Streit/Stadt Kulmbach
+2 Bilder
} }
  • Kulmbach feiert Eröffnung neuer Turnhalle des TSV 08
  • "Hatten immer Traum von eigener Halle" - Sportler*innen trainieren zwischenzeitlich im Garten
  • Außergewöhnliche Großzügigkeit: Maxi Roßberg spendet 500.000 Euro 

Die Stadt Kulmbach hat am Freitag (23. September 2022) die neue Turnhalle für den Turn- und Sportverein TSV 08 eingeweiht. Über 800.000 Euro habe das Projekt gekostet. Eine ganz besondere Rolle spielte dabei die begeisterte Turnerin und Gynäkologin Maxi Roßberg. Eine halbe Million habe sie beigesteuert, wie sie inFranken.de berichtet. 

Turnerin spendet halbe Million für neue Kulmbacher Turnhalle: "ohne Familie nicht möglich"

"Für die 08-Turnerinnen und -Turner ist ein langersehnter Wunsch endlich in Erfüllung gegangen", erklärt die Stadt am Samstag (24. September 2022). Zuvor hätten die Sportler*innen immer in der Max-Hundt-Schulturnhalle trainiert, meist fünfmal pro Woche inklusive samstags. Jedoch sei die Halle aus mehreren Gründen irgendwann nicht mehr optimal gewesen: Zu klein, um eine Bodenfläche aufzubauen und viel zu kurz für die 25 Meter-Sprunganlage.

"Hier mussten die Turnerinnen und Turner aus dem Gerätehaus heraus Anlauf nehmen. Da die Halle auch als Schulturnhalle genutzt wird, mussten alle pro Woche mehrere Tonnen an Matten und Geräten hin- und wieder hertragen", heißt es. Die 34-jährige Maxi Roßberg turne seit sie fünf Jahre sei, teilt sie inFranken.de mit. "Wir hatten immer den Traum von einer eigenen Turnhalle. Wegen der Pandemie hatten wir plötzlich gar keine Halle mehr und turnten deswegen im Garten meiner Eltern."

Letztlich hätten sich gemeinsame Pläne mit dem Vater einer Turnerin, welcher Architekt sei, ergeben. "Außerdem hat mein Vater mir vorzeitig das Erbe meiner Oma ausgezahlt, wodurch ich die finanzielle Möglichkeit hatte, das Ganze zu realisieren. Ohne meine Familie wäre das nicht möglich gewesen", führt Roßberg fort, die auch durch ihre Eltern eine eigene Praxis in der Gemeinschaftspraxis der Frauenärzte Roßberg/Hüttner habe übernehmen können. 

"Sind in der höchsten Bayerischen Liga": Roßberg hat großen Ehrgeiz für ihr Hobby

So habe Roßberg 500.000 Euro aus eigener Tasche gezahlt, 200.000 Euro komme vom Bayerischen Landes-Sportverband und 100.000 Euro seien durch Fremdspender - wie Preisnachlässe der Baufirmen und des Architekten - zustande gekommen.

"Sie haben sich außerordentlich engagiert, um dieses schöne Zukunftsprojekt auf den Weg zu bringen! Wir, die Sportstadt Kulmbach, möchten Ihnen von Herzen Dankeschön sagen! Man merkt einfach, wie sehr Ihnen dieser Verein am Herzen liegt", machte Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD) bei der Einweihungsfeier deutlich. Tatsächlich blickt Hobby-Turnerin Maxi Roßberg auf mehrere Wettkämpfe zurück.

"Wir sind momentan in der höchsten bayerischen Liga als Mannschaft vertreten und haben es auch schon aus eigener Kraft ohne eigene Halle bis in die Zweite Bundesliga geschafft", sagt sie stolz. Weiteren Erfolgen steht mit der neuen Turnhalle nun nichts mehr im Wege. Wie die Stadt Kulmbach mitteilt, konnten als "i-Tüpfelchen" sogar neue Sportgeräte angeschafft werden.

Mehr aus Kulmbach: Am Samstag (24. September 2022) ist ein langjähriger Bürgermeister Kulmbachs gestorben. Ein Weggefährte äußert sich betroffen.