Ein 70-Jähriger aus dem Marktschorgaster Gemeindeteil Rohrersreuth wurde seit den Samstagmorgenstunden (30. Oktober 2021) mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften gesucht. Der Vermisste verunfallte nach bisherigen Erkenntnissen mit seinem Traktor und kehrte im Anschluss nicht zu seinem Wohnhaus zurück.

Zunächst verließ der 70-Jährige Freitagabend gegen 23 Uhr das Haus und fuhr mit seinem Traktor von Rohrersreuth kommend auf einem Feldweg in Richtung der A9. Im Bereich einer Böschung rutschte er offensichtlich mit seinem Gefährt den Hang hinab und blieb dort liegen. Familienangehörige suchten daraufhin nach dem Mann und verständigten in den Morgenstunden die Polizei.

70-Jähriger verunglückte mit seinem Traktor - nun konnte er gefunden werden

Polizisten aus Stadtsteinach sowie der umliegenden Dienstbereiche fahndeten umgehend nach dem Mann. Sie fanden zwar den Traktor auf dem Feldweg, von dem Rentner fehlte jedoch jede Spur. Die Unfallstelle befindet sich nur etwa 500 Meter vom Wohnhaus entfernt. Die Einsatzkräfte wurden von Suchhunden aus Mittelfranken und einem Polizeihubschrauber unterstützt. Das Suchgebiet erstreckte sich auf anliegende Waldstücke und Felder

Am Samstagnachmittag dann die Entwarnung: Der 70-Jährige konnte gefunden werden und wies leichte Verletzungen auf. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken in einer Mitteilung berichtet, verbrachte der Mann die Nacht im Wald nahe der Unfallstelle.