Kronach
Tischtennis

TV Marienroth II tritt auf der Stelle

Im Tischtenniskreis Kronach haben einige Ligen die Vorrunde bereits abgeschlossen. Die Herrenmannschaften sind jedoch noch aktiv.
Obwohl Tobias Fiedler vom TV Marienroth II beim ATSV Reichenbach II in seinen beiden Einzeln und im Doppel mit Gerhard Fiedler erfolgreich war, zog seine Mannschaft mit 7:9 den Kürzeren. Foto: Hans Franz
Obwohl Tobias Fiedler vom TV Marienroth II beim ATSV Reichenbach II in seinen beiden Einzeln und im Doppel mit Gerhard Fiedler erfolgreich war, zog seine Mannschaft mit 7:9 den Kürzeren. Foto: Hans Franz

1. Kreisliga

Obwohl die TS Kronach II nicht im Einsatz war, hat sich der Vorsprung des Tabellenführers auf vier Minuspunkte erhöht. Verfolger FC Nordhalben blieb nämlich gegen den SV Fischbach mit 5:9 auf der Strecke. Bereits den fünften Sieg in Folge fuhr der SV Friesen ein (9:4 beim TTC Au II). Etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg haben sich der ATSV Reichenbach (9:1 gegen TV Marienroth) und der SV Hummendorf (9:3 gegen SV Nurn) verschafft.

2. Kreisliga

Immer besser in Fahrt kommt der SV Rothenkirchen, der in den vergangenen vier Begegnungen nicht bezwungen werden konnte. Diesmal siegte man mit 9:2 gegen den TSV Windheim III. Eine abwechslungsreiche und spannende Auseinandersetzung lieferten sich der DJK/SV Neufang II und der FC Pressig (9:7). Nicht zu stoppen ist der TSV Teuschnitz II, der diesmal mit 9:0 gegen die SG Neuses II auftrumpfte.


3. Kreisliga West

Keine Blöße gab sich das noch mit "weißer Weste" dastehende Führungsduo. Während der TTC Alexanderhütte die erste Geige bei Teuschnitz IV spielte (9:4), erteilte der FC Wacker Haig II dem ASV Kleintettau II die Höchststrafe (9:0). Der TV Marienroth II muss nach dem 7:9 bei Reichenbach II mehr denn je um den Klassenerhalt bangen (siehe Spiel des Tages).

3. Kreisliga Ost

Einen unerwartet klaren 9:3-Sieg verbuchte der Rangzweite SV Fischbach II gegen den TTC Au III. Ein Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg gelang Aufsteiger TSV Weißenbrunn gegen Neuses III (9:4).

4. Kreisliga West

Obwohl der SC Haßlach II gegen den TSV Steinberg III mit 5:2 und 8:5 vorne lag, musste er sich mit einem 8:8 begnügen. Auf den zweiten Saisonsieg wartet der TSV Windheim V (3:9 beim FC Pressig II). Für den TSV Stockheim III lief nach der 3:2-Führung bei Teuschnitz V so gut wie nichts mehr (4:9).

4. Kreisliga Ost

Im Gipfeltreffen behielt der TVE Gehülz gegen die SG Neuses IV trotz eines 4:6-Rückstandes mit 9:6 die Oberhand. Knapp scheiterte Neuses V im Derby gegen den SV Hummendorf II (7:9).

Damen - 1. Kreisliga

Der SC Haßlach II hielt den TSV Steinberg III nach dem 5:6-Rückstand noch mit 8:6 nieder. Der TV Marienroth überwintert mit einem Zähler Vorsprung vor dem TTC Wallenfels II als Herbstmeister.
Jungen - 2. Kreisliga: Mit vier Punkten Vorsprung zum TSV Weißenbrunn geht der TVE Gehülz (8:0 gegen Au II) als Tabellenführer in die Winterpause.
Mädchen - Kreisliga: Mit einer "weißen Weste" wurde der SC Haßlach (8:3 beim SV Fischbach III) Herbstmeister und liegt sieben Zähler vor dem TSV Steinberg (8:1 in Windheim).