Kronach
Kegeln

Meike Weber wird Vizemeisterin in den Bezirksmeisterschaften im Kegeln

Einen großen Erfolg feierte die Kronacherin Meike Weber bei den Bezirksmeisterschaften im Kegeln. Sie belegte in Kulmbach den zweiten Platz.
Meike Weber wurde Vizemeisterin bei der Bezirksmeisterschaft der Frauen.  Foto: Archiv/Rainer Glissnik
Meike Weber wurde Vizemeisterin bei der Bezirksmeisterschaft der Frauen. Foto: Archiv/Rainer Glissnik
Die 38-Jährige startet für den TSV Gundelsdorf und den Verein Kronacher Sportkegler. Sie qualifizierte sich damit ebenso für die am 31. Mai in Augsburg stattfindenden Bayerischen Meisterschaften der Frauen wie die Fünftplatzierte Pia Fischer vom SKC Crana.

Auf der schwer zu spielenden Bahn im Gründla in Kulmbach kam Meike Weber im Vorlauf auf hervorragende 430 Holz (288 in die Vollen, 142 geräumt, zwei Fehlwürfe) und damit auf den 4. Platz. "Mein Ziel am Sonntag war es, diese Platzierung zu halten, denn das bedeutete die Qualifizierung für die Bayerischen Meisterschaften", sagte sie in der Replik auf den Wettbewerb.

Doch beim Endlauf schien sich ein rabenschwarzer Tag anzubahnen. Auf Bahn 1 machte sie acht Fehler, und die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft rückte in weite Ferne. "Aber nach dem Wechsel auf Bahn 2 lief es plötzlich", berichtete Meike Weber. Sie absolvierte die 50 Wurf fehlerfrei und räumte jede Menge sehr schwierige Bilder, unter anderem die drei Kegel nach dem "verkehrten Sechser" sowie die Kegel 4 und 5 mit einem Schub: "Meine Kugel streifte den linken Eckkeil und der nahm auch noch den König mit", war sie glücklich über dieses gerade in einer Bahn mit schlanken Kegeln sehr seltene Räumergebnis.

"Ich hatte beim Räumen nur einen Neuner, aber jede Menge schöner Anschübe mit geschlossenen Bildern", freute sie sich. So kam sie auf hervorragende 311 Holz in die Vollen und 132 Holz im Abräumen. Endergebnis: 873 Holz. Damit fehlten nur neun Holz zum Meistertitel, doch Meike Weber war auch mit der Silbermedaille sehr zufrieden.

Bereits am kommenden Wochenende fährt Meike Weber mit der Jugendspielerin Nicole Rüger zu den Bayerischen Meisterschaften der Jugendkegler nach Hallbergmoos. Als Betreuerin der Jugend des Vereins Kronacher Sportkegler ist es ihr ein Anliegen, die bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreiche U-14-Spielerin zu einem sehr guten Ergebnis zu führen.

Pia Fischer schob im Gründla 432 Holz (309,/123/7) im Vorlauf und 409 Holz (269/140/0) im Endlauf, was ein Gesamtergebnis von 841 Holz und damit die Fahrkarte für Augsburg bedeutete. Hätte sie nur ein Holz weniger erzielt, hätte sie die Bayerischen Meisterschaften verpasst.

Bahnrekorde in Kronach

Ganz andere Ergebnisse und sogar Bahnrekorde fielen bei den Bezirksmeisterschaften der Männer, die in der Kegelbahn des Vereins Kronacher Sportkegler in der "Frischen Quelle" ausgetragen wurden. Die Männer spielen 200 Kugeln, also doppelt so viele wie die Frauen. Bereits im Vorlauf gab es fünf Fünfhunderter und drei Tausender. Am Sonntag drehten die Männer noch mal kräftig auf und steigerten die Zahl der Fünfhunderter auf acht. Bezirksmeister Christian Jelitte vom TSV Breitengüßbach schob mit 1028 Holz Bahnrekord (dicke Kegel) über 200 Kugeln, der Zweitplatzierte, sein Clubkamerad Christian Wilke, verbuchte mit 1015 Holz nur 13 Zähler weniger. Es gab auch noch Rekorde auf den einzelnen Bahnen.