Die Damen der TS Kronach sind nach zwei Siegen innerhalb von 22 Stunden auf den zweiten Tabellenplatz in der 2. Bezirksliga Ost vorgerückt (8:0 gegen SG Neuses, 8:6 beim TSV Steinberg). Ebenfalls 6:0 Punkte wie Kronach hat auch der TSV Teuschnitz (8:4 beim ATS Kulmbach).
Trotz der Niederlage gegen die TSK bleibt der TSV Steinberg wegen zwei mehr ausgetragener Spiele Tabellenführer (8:2 Punkte). Die SG Neuses zog ein zweites Mal den Kürzeren bei der FT Naila.

TSV Steinberg -
TS Kronach 6:8

In diesem hart umkämpften Derby konnte sich bei je einem Doppelgewinn und je drei folgenden Einzelsiegen keine Mannschaft absetzen (4:4-Zwischenstand). Als Kronach mit zwei Fünf-Satz-Gewinnen von Manuela Heim und Margit Bayer sowie einem Vier-Satz-Erfolg von Elisabeth Brückner auf 7:4 davonzog, schien alles gelaufen zu sein. Doch Steinberg konterte und verkürzte durch Ina Baumgärtner und Petra Fugmann auf 6:7. Zum Unentschieden reichte es für Steinberg aber nicht mehr, da Kronachs Neuzugang Diana Eichhorn-Schindler (zuletzt ATSV Reichenbach) sich von Helene Müller nicht die Butter vom Brot nehmen ließ. Herausragend die Kronacherin Margit Bayer, die ihre drei Einzel und das Doppel mit Eichhorn-Schindler gewann.
Ergebnisse: Fugmann/Müller - Bayer/Eichhorn-Schindler 0:3, Baumgärtner/Peter - Heim /Brückner 3:1, Baumgärtner - Eichhorn-Schindler 3:0, Fugmann - Bayer 1:3, Peter - Brückner 3:0, Müller - Heim 1:3, Baumgärtner - Bayer 0:3, Fugmann - Eichhorn-Schindler 3:1, Peter - Heim 2:3, Müller - Brückner 1:3, Peter - Bayer 2:3, Baumgärtner - Heim 3:2, Fugmann - Brückner 3:2, Müller - Eichhorn-Schindler 0:3. hf

ATS Kulmbach -
TSV Teuschnitz 4:8

Sowohl die beiden Doppel als auch die ersten zwei Einzel gingen in den Entscheidungssatz. Und in allen vier Paarungen hatte Teuschnitz die Nase vorne. Nach dieser 4:0-Führung kam Kulmbach zwar zum ersten Zähler, doch postwendend schraubten Susanne Richter und Elke Jakob den Vorsprung auf 6:1. Nun hatte Kulmbach die beste Phase und verkürzte mit drei Siegen in Folge auf 4:6. Doch die unbezwungen gebliebene Elke Jakob (3,5 Punkte) und Susanne Richter ließen nichts mehr anbrennen und sicherten so den Auswärtserfolg
Ergebnisse: Fieber/Weith - Jakob/Richter 2:3, Rohleder /Schmidt - Beetz/Köhler 2:3, Fieber - Beetz 2:3, Weith - Jakob 2:3, Rohleder - Köhler 3:1, Schmidt - Richter 0:3, Fieber - Jakob 0:3, Weith - Beetz 3:2, Rohleder - Richter 3:1, Schmidt - Köhler 3:1, Rohleder - Jakob 0:3, Fieber - Richter 0:3. hf

FT Naila - SG Neuses 8:1
Da Neuses gleich vier der fünf Entscheidungssätze verlor, musste eine deutliche Auswärtsniederlage registriert werden. Ärgerlich dabei war, dass man stets vorne lag (dreimal 2:1 und einmal 2:0). So blieb es lediglich Luise Gehring vorbehalten, den Ehrenpunkt zu markieren. Ihr zweites Einzel verlor Gehring, weil sie gegen Spitzenspielerin Katalin Heinrich in der Verlängerung des ersten und vierten Durchgangs stets mit 11:13 scheiterte. hf
Ergebnisse: Heinrich/Fröh - Schmidt/Kleylein 3:2, Pohl /Friedrich - Gehring/Hanna 3:0, Heinrich - Schmidt 3:2, Pohl - Gehring 2:3, Fröh - Kleylein 3:2, Friedrich - Hanna 3:2, Heinrich - Gehring 3:1, Pohl - Schmidt 3:0, Fröh - Hanna 3:0.

TS Kronach - SG Neuses 8:0
Selbst der Ehrenpunkt blieb den wacker kämpfenden Nachbarn verwehrt. Diesen hätte vor allen Dingen Isabel Schmidt gegen Margit Bayer erreichen können, doch trotz einer 2:0-Satzführung scheiterte sie noch mit 2:3. Auch im Doppel lag Schmidt mit Sandra Bernschneider 2:1 vorne, um dann doch noch mit 6:11 und 9:11 auf die Verliererstraße zu geraten. Gleiches widerfuhr Bernschneider gegen Diana Eichhorn-Schindler, wo sie nach dem 2:1-Satzvorsprung noch mit 6:11 und 10:12 den Kürzeren zog. Knappe Satzgewinne gab es für Elisabeth Brückner gegen Rosalinde Hanna (11:9, 11:9, 11:8).
Ergebnisse: Heim/Brückner - Hanna/Kleylein 3:1, Bayer /Eichhorn-Schindler - Schmidt /Bernschneider 3:2, Bayer - Bernschneider 3:1, Eichhorn-Schindler - Schmidt 3:1, Heim - Kleylein 3:1, Brückner - Hanna 3:0, Bayer - Schmidt 3:2, Eichhorn-Schindler - Bernschneider 3:2. hf