Künstler Sven Götz stellt nach zahlreichen Ausstellungen im Coburger Raum nun auch zum ersten Mal in Kronach aus. Seine Bilder sind im Finanzamt bis zum 13. Oktober zu sehen.

Konzipiert wurde die Ausstellung von Ingo Cesaro. Dieser habe Sven Götz über die Musik und Vertonung seiner Gedichte kennen gelernt. Jetzt freut sich Ingo Cesaro, den vielseitigen Virtuosen im künstlerischen Bereich unterstützen zu dürfen und entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Finanzamt die Ausstellung.

Viele Gäste, darunter auch Kronacher Prominenz, lauschten gespannt den musikalischen Einlagen, um sich danach auf das eine oder andere Gespräch mit dem Maler einzulassen.

Sven Götz begleitete selbst die Eröffnung am Piano und stimmte somit persönlich die Besucher auf den Titel seiner Ausstellung ("Sentimental Journey") schwungvoll ein. Sven Götz ist Musiker und Maler zugleich.
Nach seinem Studium in Orgel, Gitarre, Schlagzeug und Komposition besuchte er diverse Malkurse und entwickelte seinen ganz eigenen Stil, der Kunst und Musik verbindet. Denn für ihn hängen diese beiden künstlerischen Bereiche eindeutig zusammen - und sie haben vieles gemeinsam: "Bilder geben genau wie Musik Schwingungen weiter", betont Sven Götz.

Schwingung und Ausstrahlung seiner Werke sollen Empfindungen der Betrachter wecken und Bilder in deren Köpfen entwickeln. "Ich zeige meine Gefühle und Gedanken", beschreibt der Maler, der sich bei seiner Arbeit keinen Vorgaben unterordnen, sondern sich intuitiv leiten lassen will.

Seine Ausstellung zeigt einen Querschnitt seiner Werke, die alle abstrakt aber dennoch gefühlsbetont und farbkräftig sind. Als Technik verwendet der Maler neben Mischtechniken hauptsächlich Öl- und Acrylfarben.