Das Marionettentheater "Muggnpfiffer" hat am Wochenende im Pfarrheim mit dem Stück "Die Regentrude" viele Zuseher begeistert. Das Spiel mit den Gliederpuppen war für die Kinder nicht nur lustig, sondern enthielt auch viele lehrreiche Aspekte. Das bekannte Kunstmärchen des deutschen Dichters Theodor Storm zog dabei nicht nur die Kinder in seinen Bann.

Ein Dorf befindet sich in Not. Ein verheerender Klimawandel ist im Gang. Seit vielen Monaten gibt es keinen Regen. Die Bauern klagen über schlechte Ernte, dem Vieh fehlt das Futter. Eine Lösung für die Probleme scheint nicht in Sicht. Eine alte Dame erinnert sich an eine ähnliche Situation vor vielen Jahren, als nur die sogenannte Regentrude helfen konnte. Diese soll nicht nur für den lang ersehnten Regen sorgen, sondern auch als Glücksbringer dienen. Die märchenhafte Geschichte lüftet das Geheimnis, wie man die Regentrude aus ihrem Schlaf erweckt.