Suchaktion in Oberfranken beendet: 33-Jähriger nahe Sportplatz aufgefunden. Seit Dienstag (22. Februar 2022) war ein 33-jähriger Mann aus Küps vermisst worden, der sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Das berichtet die Polizeiinspektion Kronach.

Seine Arbeitskollegen hatten ihn demnach zuletzt am Dienstag gegen 15 Uhr gesehen, als er die Arbeitsstelle zu Fuß verließ. Am Mittwoch (23. Februar 2022) in den frühen Morgenstunden fanden Anwohner von Schmölz im Industriegebiet Kaullache schließlich einen Rucksack und eine Arbeitshose am Fahrbahnrand. Beides konnte aufgrund des aufgefundenen Personalausweises dem Vermissten zugeordnet werden.

Polizeihubschrauber kann Handy orten - Vermisster (33) aus Küps wieder aufgetaucht

Bei den Suchmaßnahmen waren neben der Polizei Kronach und der Polizei Coburg auch Kräfte der Wasserrettung, der Bergwacht und Rettungshunde eingesetzt. Erstmals konnte die beiden Drohnen mit Wärmebildkamera der Feuerwehren als Ergänzung zum Polizeihubschrauber eingesetzt werden. Suchgebiet war der Bereich südlich von Schmölz bis nach Oberlangenstadt und Tüschnitz. Am späten Nachmittag konnte das Handy vom Polizeihubschrauber nördlich von Oberlangenstadt geortet und glücklicherweise von Passanten gefunden werden. 

Da der Vermisste am Mittwoch nicht gefunden werden konnte, machten sich die Rettungsorganisationen am Donnerstag erneut auf die koordiniere Absuche im besagten Suchgebiet Schmölz bis Oberlangenstadt, beziehungsweise auf der Rodach bis nach Redwitz. 

"Gegen 11.25 Uhr konnte der Vermisste schließlich im Bereich des Sportplatzes Theisenort vom Hubschrauber gesichtet werden", berichtet die Polizeiinspektion Kronach. Rettungskräfte übernahmen den jungen Mann und transportierten ihn vorsorglich in die Frankenwaldklinik Kronach.

Ein 30-Jähriger aus Unterfranken wird dagegen weiterhin vermisst. Inzwischen gibt es Hinweise auf ein Tötungsdelikt. Ein Tatverdächtiger sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft.