Es war einmal ein König, der fühlte sich alt und müde. Einer seiner drei Söhne sollte deshalb die Regentschaft übernehmen. Doch welcher? Um das herauszufinden, schickte der alte König die Prinzen hinaus in die Welt, um zu sehen, wer am klügsten und tapfersten sei.

"Die drei Federn" heißt das Märchen nach Motiven der Gebrüder Grimm, das dieses Jahr im Weihnachtsprogramm des Bayerischen Rundfunks laufen wird.Gedreht wird dafür hauptsächlich in und um Mitwitz. "Wir haben bayernweit nach einem Wasserschloss gesucht, so wie es in der Geschichte beschrieben wird", erzählt Dieter Limbek, Produktionsleiter bei der Münchner Firma "TV60 Filmproduktionen".

"Bei unseren Recherchen hat sich ziemlich schnell herausgestellt, dass wir das in Oberfranken finden würden, denn dort gibt es die meisten." Das Filmteam fragte in Mitwitz an, die "Schlossherren” sagten zu - und so wird das Wasserschloss nun zum Filmstar.

Dreh in Schloss, Park und Wald

Die Dreharbeiten finden voraussichtlich von 19. August bis 5. September statt. "Gedreht wird im und am Wasserschloss, im Schlosspark und in Waldgebieten in der Nähe." Weitere Filmkulisse ist das Freilichtmuseum in Bad Windsheim, das als Märchen-Dorf fungiert.

Die Besetzung des Films kann sich sehen lassen: Außer Sky Du Mont, der den alternden König gibt, sind viele weitere aus Fernsehfilmen und -serien bekannte Gesichter dabei. Wohnen werden die Schauspieler allerdings nicht im Landkreis Kronach, sondern in Coburg. Dort findet auch das Casting für die Statisten statt, die für die Aufnahmen in Mitwitz gebraucht werden.

"Wir suchen noch rund 30 Statisten und Komparsen aus der Region", erklärt Produktionsleiter Limbek. "Sie werden unter anderem die Gäste bei einem Fest im Schloss spielen." Wichtig sei bei der Auswahl der Bewerber vor allem, dass sie in die historischen Gewänder passen. "Wir bekommen einen Satz Kostüme von einem Kostümverleih und müssen die Darsteller praktisch in die Kostüme casten." Möglich sei allerdings auch, dass die Statisten eigene Kostüme mitbringen. "Wenn jemand etwas hat, das zur Barockzeit passt."

Außerdem müssen einige der Statisten für das Fest Walzer tanzen können, andere müssen überzeugend so tun können, als bliesen sie Fanfaren. "Ein bisschen Schauspielerfahrung schadet nicht, ist aber keine Voraussetzung", so Limbek. "Wichtiger ist, dass jemand sich gern bewegt und nicht nur lethargisch herumsteht."

Die Körpergröße ist auch wichtig, etwa bei den Tanzpaaren oder den Fanfarenbläsern. "Die Bläser sollten etwa gleich groß sein, bei den Paaren der Mann etwas größer als die Frau." Ein erstes Casting findet kommende Woche statt. "Eventuell gibt es auch noch ein weiteres, falls sich zu wenige Bewerber melden oder zu viele."

Wichtig sei, sich dessen bewusst zu sein, dass Drehtage lang sind und es viel Leerlauf gibt. "Der Tag beginnt um 7 Uhr mit der Maske und dauert bis etwa 19 Uhr. Da braucht man schon Geduld." Bewerben kann man sich für alle, mehrere oder auch nur für einzelne Drehtage.


Statisten und Komparsen gesucht:

Dreharbeiten finden am 21., 25., 26., 28. und 29. August ganztägig in Mitwitz statt.

Voraussetzungen Bewerber sollten 18 bis etwa 70 Jahre alt sein und Konfektionsgröße 36-38 (Frauen) beziehungsweise 46-52 (Männer) haben.

Bewerbung
per E-Mail mit Porträt- sowie Ganzkörperfoto, Angaben über Alter, Maße (Körpergröße, Konfektionsgröße, Brustumfang, Taillenumfang, Hüftumfang, Rückenbreite, Armlänge, Seitenlänge Taille-Boden), zeitliche Verfügbarkeit Casting und Drehtage, besondere Fähigkeiten (z.B. Musikinstrumente) Schauspielerfahrung), eigene historische Kleidung, Kontaktdaten.

Casting Ein erstes Casting findet am 5. August ab 16 Uhr in Coburg, Hotel Arcadia, statt.

Vergütung Pro Drehtag 55 Euro (für 10,5 Stunden) plus Überstunden à fünf Euro, plus Zulagen für Tänzer oder eigene Gewänder. Fahrtkosten werden erstattet.

Ansprechpartnerin Prisca Beyer, Regieassistenz der TV60Filmproduktion GmbH, E-Mail: die3federn@web.de, Telefon 0341-8608998.