Gegen 22.30 Uhr bemerkten Anwohner den Brand im Wohnhaus und alarmierten sofort die Rettungskräfte. das teilte die Polizei mit.

Binnen kürzester Zeit breitete sich das Feuer aus und beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte der Dachstuhl lichterloh. Nur durch das rasche Eingreifen der alarmierten Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindert und der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr rettete einen 56-jährigen Mann aus dem Haus, der sich noch in den Räumen aufhielt. Mit einer Rauchgasintoxikation brachte der Rettungsdienst den Kronacher in ein Krankenhaus. Insgesamt waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei vor Ort. Der Kriminaldauerdienst hat noch in den Abendstunden die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen.

Am Haus entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro.

Einen ausführlichen Bericht mit weiteren Stimmen lesen Sie hier.