Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der Kreuzung in der Dorfmitte von Steinberg ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt, dürfte aber nach ersten Schätzungen im vierstelligen Bereich liegen.

Dem ersten Anschein nach trug keiner der Beteiligten schwerwiegendere Verletzungen davon. Zwei Personen - eine Frau und ihre kleine Tochter - wurden vorsichtshalber in die Frankenwaldklinik Kronach zur weiteren ärztlichen Begutachtung eingeliefert.


Rettungsdienst alarmiert

Ein von der Grieser Straße kommender Polo-Fahrer wollte in die vorfahrtsberechtigte Kronacher Straße einbiegen. Dabei übersah er einen VW-Kombi, der in Richtung Wilhelmsthal unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurde der Kombi auf einen stehenden Mercedes, der nach links abbiegen wollte, aufgeschoben. Alle drei beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Gelenkt wurde der Kombi von einer Frau. Mit im Auto saß ihr Kind im Kindergartenalter. Beide wurden vom alarmierten Rettungsdienst des BRK Kronach versorgt und als Vorsichtsmaßnahme in die Frankenwaldklinik zur weiteren Untersuchung gebracht. Der Polofahrer wurde nicht verletzt.

Auch der Mercedes-Fahrer und dessen Beifahrerin kamen mit dem Schrecken davon. Vor Ort waren Polizeikräfte der Polizeiinspektion Kronach. Diese leiteten auch den Verkehr, bis die drei Fahrzeuge abgeschleppt worden waren.