Es gilt, einen Teufelskreis zu durchbrechen: Die Busse des öffentlichen Nahverkehrs sind fast leer. Daraufhin werden Fahrten gestrichen. Die Zahl der Fahrgäste sinkt weiter. Erneut fallen Verbindungen dem Rotstift zum Opfer ...

Das soll ab kommendem Jahr anders werden. Landrat Oswald Marr (SPD) formulierte das so: "Die Menschen müssen von A nach B kommen - und zwar dann, wenn sie das wollen." Aber zuerst muss man wissen, wann die Menschen von einem Punkt zum anderen fahren möchten, am besten nicht mit dem eigenen Auto, sondern zusammen mit anderen in kleineren oder größeren Fahrzeugen. Aus diesem Grund arbeitet Michaela Morhard vom Landratsamt ein Mobilitätskonzept für den Landkreis Kronach aus. Den ersten Schritt dazu stellte sie am Donnerstag vor zahlreichen Vertretern des öffentlichen Lebens im großen Sitzungssaal vor.