Steinwiesen liegt weit im Norden des schönen Frankenlands. Aber trotzdem lassen es sich die echten Steinwiesener nicht nehmen, zu einem "Fränkischen Halberomd" anlässlich des Tages der Franken einzuladen.

Der Gesangverein Cäcilia Steinwiesen stellt am Samstag, 6. Juli, ab 17 Uhr im Rathausgarten ein Programm auf die Beine, das sich sicher sehen und vor allen Dingen hören lassen kann. Mit guter Blasmusik, Fränkischen Liedern, Gedichten, Geschichten und Mundart-Gedichten.

Traditionelle Musikstücke

Der Musikverein Neuengrün-Schlegelshaid unter der Leitung von Wolfgang Schrepfer unterhält mit traditionellen fränkischen Musikstücken wie "Käthele, die Post" und die Chorgemeinschaft Steinwiesen-Nurn wird unter der Leitung von Walter Klose mit urfränkischen Liedern wie "Kennst Du nije des Fritzngörchla" sicher begeistern.
Die Steinwiesener Mundartdichterin Hedi Höhn gibt aus ihrem Buch eine kleine Auswahl ihrer Gedichte zum Besten und trägt somit sicher zur "Völke-Veschdändigung" von "Franggn und Nichtfranggn" bei. Als Conférencier führt Walter Schmittdorsch durch das Programm und wird auch Gschichtla und Anekdoten aus dem alten Steinwiesen erzählen.

"Der Tag der Franken" ist auch ein "Tag für Steinwiesen", an dem auch für typische Bewirtung gesorgt ist. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Kulturhalle Steinwiesen statt.