"Frieden, Frieden, Frieden. Es muss wieder Frieden herrschen - hier auf Erden und zwischen Gott und den Menschen!" Die Besucher des Weihnachtsmarktes sind ganz still und hängen an den Lippen des neuen Christkinds.

Flankiert von einer kleinen Engelschar eröffnete Anna-Maria Peter am Samstagnachmittag in ihrem schönen weißen Kleid mit goldenen Verzierungen die kleine, weihnachtliche Budenstadt hinter der Pfarrkirche St. Josef. Mit ihrem sehr berührenden Prolog stimmte die 17-Jährige Alt und Jung auf die Adventszeit ein und hieß sie auf dem kleinen, aber feinen Wilhelmsthaler Markt willkommen. Nach ihrem großen Moment bedachte sie die anwesenden Kinder mit kleinen Geschenken.


Christkind war "total aufgeregt"

Anna-Maria Peter war, wie sie zugibt, vor ihrer Eröffnungsrede "total aufgeregt", was man ihrem souverän vorgetragenen Prolog aber in keinster Weise
anmerkte. Vor etwa vier Wochen war sie von der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Michaela Wich gefragt worden, ob sie die "göttliche Aufgabe" übernehmen würde. Nach kurzer Bedenkzeit nahm die 17-Jährige das ehrenvolle Amt an, das ihr viel Freude bereitete.

Anna-Maria Peter ist nicht nur ein Christkind wie aus dem Bilderbuch, sondern sie ist auch sehr engagiert, so beispielsweise in der Jugendfeuerwehr und lange Jahre auch als Ministrantin. Ihr Heimatort und dessen Bevölkerung liegen ihr sehr am Herzen. Ihr Vater Bernd Peter gehört der Kirchenverwaltung Wilhelmsthal an.
Der örtliche Weihnachtsmarkt gefiel ihr sehr. Besonders gut findet sie, dass die Erlöse Jahr für Jahr einem wohltätigen Zweck zugute kommen - heuer der Instandsetzung der Pfarrkirche St. Josef sowie den Sturmopfern auf den Philippinen.


Musikalische Umrahmung

Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes wurde von den Kindergartenkindern mit Liedbeiträgen sowie vom Musikverein Wilhelmsthal mit Weisen umrahmt. Bürgermeister Wolfgang Förtsch (CSU) dankte allen Mitwirkenden für ihr großes Engagement. Auch Dekan Michael Dotzauer hieß die Gäste willkommen. Gerne ließen sich die zahlreichen Gäste von der vorweihnachtlichen Stimmung auf dem Eichsberg anstecken, wobei das Außengelände um die Pfarrkirche St. Josef in weihnachtlichem Ambiente erstrahlte. Örtliche Vereine und Gruppen boten ein buntes Sortiment adventlicher Bastelarbeiten sowie hausgemachter Weihnachtsleckereien an. Eine Tombola mit attraktiven Preisen rundete das Programm ab.

Am Sonntagnachmittag unterhielten die Jungen und Mädchen der Grundschule Wilhelmsthal mit weihnachtlichen Liedern. Feste Bestandteile des Weihnachtsmarktes sind ein von der Kirchenband "Swinging Church" mitgestalteter, rhythmischer Gottesdienst am Samstagabend sowie das Adventskonzert am Sonntagabend unter Gesamtleitung und Organisation von Hans Pittroff. Der offizielle Ausklang des Adventswochenendes oblag dem Musikverein Wilhelmsthal.