Eine Nacht, die es in sich hat, der aber etliche Nächte und Tage vorausgehen, die erahnen lassen, welch turbulente Nacht sich da anbahnen könnte. Wie man vom Titel schon ablesen kann, handelt es sich um eine amüsante Liebeskomödie aus dem Milieu von dem eigentlich keiner etwas weiß, aber jeder glaubt mitreden zu können.

Zwei Damen führen ein erfolgreiches Familienunternehmen, die Agentur "Leih dir einen Mann". Nach dem Motto "ob jung ob alt, wir sind zur Stelle, wir ham´ den Mann für alle Fälle!" Sie vermieten neben ihrem Star-Modell vor allem auch ihre nicht mehr ganz taufrischen Ehemänner. Dabei achten die Ehefrauen aber genau darauf, dass bei Einsätzen ihrer Ehemänner keinerlei Gefahren von Frauenseite drohen. Die strenge Überwachung gefällt den Mannsbildern aber gar nicht. Doch auch familiäre Probleme plagen die Damen, neben dem stressigen Geschäftsbetrieb der Agentur. Eine Hochzeit vom Sohn einer der beiden Geschäftsdamen steht an, ausgerechnet mit der Adoptivtochter einer dorfbekannten Wahrsagerin. Dass diese Wahrsagerin auch noch weitere Turbulenzen vorhersagt, passt schon gar nicht in die ohnehin aufregenden Verwirrungen vor der Hochzeitsnacht, deren Countdown läuft. Und es wird eine Hochzeitsnacht voller Verwirrungen und Turbulenzen geben. Die traute Zweisamkeit der Jungvermählten wird durch ein völlig überbevölkertes Brautgemach zerstört.
Der Großteil der Hochzeitsgesellschaft findet sich im Ehebett wieder. Die "Nacht der Nächte" ist angebrochen und findet ein völlig unerwartetes Ende.
Die Darsteller: Daniel Bartsch, Steffen Bär, Maria Daum, Elke Fehn, Rüdiger Jungkunz, Brigitte Löffler, Kurt Mießner, Stefan Müller, Rita Vetter (auch Regisseurin). Souffleuse Monika Betz, Maske Margarete Eichhorn. Für die Technik zeichnet David Fehn verantwortlich. Es wird noch zwei Aufführungen für die bisher Unentschlossenen geben. Am Samstag, 28. Oktober um 19.30 Uhr und am Sonntag, 29. Oktober um 14.30 Uhr jeweils im Jugendheim in Pressig. Der Erlös aus allen Aufführungen wird wieder einen guten Zweck zu Gute kommen. Die Theatergruppe spendet seit Jahren ihre Erlöse für caritative, kirchliche oder soziale Einrichtungen.
Vorverkauf bei Marion Nickel, Zeitschriften und Lotto, Hauptstraße 15, Pressig oder Abendkasse (nummerierte Plätze).