Keine Überraschungen gab es bei den Wahlen der Vorstandschaft und des Ausschusses der königlich privilegierten Schützengesellschaft Iphofen. 1. Schützenmeister Rudolf Rüttger und Schriftführerin Stephanie Rüttger stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig im Amt bestätigt, wie die bisherigen Ausschussmitglieder Eva Piszczek, Udo Bernhardt, Christian Schröder, Helmut Stepan und Frederik Wolf.

Die Generalversammlung der Schützengesellschaft fand dieses Jahr aufgrund der Hygienevorschriften im renovierten 50 Meter-Stand statt, wo der vorgeschriebene Abstand von 1,5 Meter zwischen den Teilnehmern problemlos eingehalten werden konnte. Rudolf Rüttger begrüßte in seiner Eröffnungsrede die anwesenden Mitglieder sowie den Bürgermeister der Stadt Iphofen, Dieter Lenzer, in seiner Funktion als Schützenkommissar sowie die Sport- und Jugendreferentin der Stadt, Peggy Knauer.

Rudolf Rüttger dankte den Mitgliedern der Vorstandschaft und des Ausschusses für die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit in der angelaufenen Wahlperiode. Im Jahr 2020 gab es bei der Schützengesellschaft nach Ausbruch der Corona-Pandemie keinerlei Ausschusssitzungen oder sonstige Veranstaltungen. Das Königsschießen mit Königsproklamation mit Bürgerschießen an der Kirchweih fielen ebenso Corona zum Opfer wie die Feierlichkeiten zum 600-jährigen Vereinsjubiläum. „Wir können nur auf Sicht fahren und kurzfristig über das Stattfinden einer Veranstaltung entscheiden“, erklärte der Schützenmeister. Schriftführerin Stephanie Rüttger berichtete über die Generalversammlung 2020, und dass die neue Satzung inzwischen von der Regierung von Schwaben genehmigt wurde. Schatzmeisterin Heike Guckenberger legte die finanzielle Lage des Vereins dar und in Abwesenheit des Sportleiters über die coronabedingt abgebrochenen Rundenwettkämpfe 2019/20. Schatzmeisterin und Vorstandschaft wurden von den Mitgliedern einstimmig entlastet.

Abschließend teilte der 1. Schützenmeister mit, dass die neue Lüftungsanlage für den 50 Meter-Stand inzwischen fertiggestellt sei, die Endabnahme und Inbetriebnahme stehe jedoch noch aus. Wenn alles läuft und es die Inzidenz-Zahlen zulassen, ist ein Tag der offenen Türe für die Bevölkerung geplant.

Von: Erich Hammer, Ausschussmitglied der königlich privilegierten Schützengesellschaft Iphofen.