Kuriose Entdeckung bei Verkehrskontrolle: Wie die Polizei Unterfranken berichtet, wurde am Donnerstag (26. August 2020) in Marktbreit ein Rollerfahrer kontrolliert, der sein Helmfach für ganz besondere Zwecke benutzte.

Anstatt dort einen Helm zu transportieren, fuhr er Eiswürfel und Bier spazieren. Seine schlüssige Begründung: "Der Helm passt da sowieso nicht rein."

Rollerfahrer nutzt Helmfach als Bierkühlung

Blöd nur, dass er sich offenbar auch vor der Fahrt schon ein Bierchen genehmigt hatte: Ein Alkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von umgerechnet 0,66 Promille. Sein Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt, ihn erwartet nun ein Bußgeld und Fahrverbot.