Die Mitglieder des Turn- und Sportvereins Sulzfeld gewährten die bewährten Führungsriege bei den Neuwahlen in der Jahresversammlung einen großen Vertrauensbeweis mit einhelliger Zustimmung der im Kollektiv erneut kandidierenden Vorstandsmitglieder um den Vereinschef Bernd Hering. Auch Kassier Roland Süßmeier trat noch einmal an, habe er sich doch vorgenommen, erst abzutreten, wenn der Verein schuldenfrei sei. Da der TSV vergangenes Jahr einen neuen Kredit aufnehmen musste, wird Süßmeier noch ein paar Jährchen dranhängen. Dagegen verabschiedete sich Ingrid Henning-Luckert nach 26 Jahren im Ehrenamt, davon 18 Jahren als Vergnügungswartin.

Roland Süßmeier musste ein größeres Minus für das Jahr 2019 ausweisen weil der Verein eine fünfstellige Summe in die Sportheimsanierung investierte. Bernd Hering bezifferte den aktuellen Mitgliederstand auf 501 Personen, trotz der neuen Angebote der Ganzkörperfitness und des Yoga. Der Verein habe einen Webshop im Testbetrieb, während das Dekorations-Team für das Sportheim durch die Corona-Pandemie ausgebremst wurde.

TSV will Beitragserhöhungen vermeiden

Der Vorsitzende ging auf Veranstaltungen wie Fußballturniere, die Mithilfe am Weinfest, die Weihnachtsfeier und die Faschingsveranstaltungen als heutzutage größte Einnahmequelle in der Sportheimgaststätte ein. "Diese Veranstaltungen laufen in unserem Jahreskalender wie selbstverständlich, aber hinter jeder einzelnen Veranstaltung steckt eine Menge Arbeit", meinte Bernd Hering. "Dann kam der März 2020 und alles war plötzlich anders", kam er auf die Corona-Pandemie samt den Folgen zu sprechen.

Der Verein habe eine Schockstarre erlebt und das Wiederhochfahren des Sportbetriebs unter den Hygienevorschriften sei für ehrenamtlich engagierte Funktionäre kaum zu stemmen gewesen. Die finanziellen Corona-Folgen hatten die Vereinsführung zu einem Spendenaufruf durchringen lassen, aber Beitragserhöhungen wolle der TSV bisher noch vermeiden.

TSV kann alle Mannschaften alleine stellen

Dieses Jahr habe sich der Verein die Sponsorenbetreuung, das Marketing und die Förderung der ehrenamtlichen Mitglieder auf seine Fahnen geschrieben. Der Vorsitzende nutzte die Gelegenheit, allen Vorstandskollegen, Trainern und Betreuern und in jeglicher Form engagierten Mitglieder für ihren Einsatz sowie die Sponsoren zu würdigen.

Vereinsjugendleiter Karl-Heinz Zehnder informierte, dass 21 Trainer und Übungsleiter 132 Kinder und Jugendliche in mehreren Sportarten betreuen. Dabei klang der Stolz durch, dass der TSV Sulzfeld als ein kleiner Dorfverein immer noch alleine Mannschaften im Juniorenfußball von den U15 bis zur U19 im Spielbetrieb stellen kann, was selbst größere Vereine kaum noch schaffen. Wir Jürgen Johanni hervorhob, könne die Tischtennisabteilung derzeit nach acht Jahren wieder drei Mannschaften in die Spielrunde schicken, während viele andere Vereine Teams zurückgezogen hätten.   

Der neue Vorstand

Vorsitzender: Bernd Hering
2. Vorsitzender: Holger Lederer
3. Vorsitzender: Karl-Heinz Zehnder
Kassier: Roland Süßmeier
Schriftführer: Daniel Hack
Haus- und Grundverwalter: Dieter Nagel
Vereinsjugendleiter: Karl-Heinz Zehnder
Vergnügungswarte: Sandra Weigand und Holger Reuther, Pressewart: Christoph Schumpa
Ausschussmitglieder: Roland Blohberger, Ivonne Hahn, Johannes Hörlin, Holger Reuther, Daniel Tausend, Steffen Zehnder
Ehrenrat: Otto Johanni, Hannes Müller, Reinhilde Müller, Claudia Schäfer, Gerhard Schäfer,Kassenprüfer: Heribert Hörlin und Axel Müller
Fahnenträger: Otto Johanni, Jürgen Johanni und Karl-Heinz Zehnder
Platzkassiere: Catharina Zobel und Hartwig Zobel
Quelle: hhe