Das Tierschutz-Frühlingsfest auf dem Gelände des Dachdeckerbetriebs Feßler in der Kaltensondheimer Straße hatte nicht nur viele Gäste, sondern diente – unter anderem mit dem Flohmarkt – auch einem guten Zweck. Marion Feßler (links) und Martina Haubrich überreichten dem Tierschutzvereins-Vorsitzenden Gerd Menche als Ergebnis aus dem Fest einen Scheck von 1000 Euro, der in einen möglichen Neubau des von Einsturzgefahr bedrohten Tierheims gesteckt werden könnte. Nach bisherigen Planungen muss das Tierheim an der Kaltensondheimer Straße spätestens Anfang 2019 in einen Neubau umziehen oder die Stollen unter dem Gelände verfüllt werden. Beides wären riesige Investitionen.