Ein körperlich schwer behinderter Mann wurde am Montag in seiner Wohnung Opfer eines gewalttätigen Räubers. Wenig später konnten Hofer Polizisten den Tatverdächtigen ermitteln und vorläufig festnehmen. Nach weiteren Ermittlungen des Fachkommissariats der Kripo Hof zusammen mit der Staatsanwaltschaft Hof, sitzt der 26-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft nun in Untersuchungshaft.

Am frühen Montagmorgen, gegen 5 Uhr, stellte der fast vollständig gelähmte, 63 Jahre alte Mann die Wohnungstür in dem Anwesens in der Straße "Alsenberg" so ein, dass sie im geschlossenen Zustand von außen aufgedrückt werden konnte.
Somit war es dem erwarteten Mitarbeiter eines Pflegedienstes möglich, ohne weitere Umstände für den behinderten Bewohner, in die Wohnung zu gelangen.


Zuerst 63-Jährigen misshandelt

Als der 63-Jährige wenig später wieder im Bett lag, betrat jedoch ein Unbekannter die Zimmer. Der Mann fragte nach Bier und schlug dem wehrlosen Bewohner unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Des Weiteren zerbrach er einen Besenstiel und schlug damit mehrmals auf sein wehrloses Opfer ein. Schließlich forderte der Täter Whisky, holte eine Flasche aus der Küche und verschwand danach aus der Wohnung. Gegen 8.30 Uhr fand der Postbote den hilflos am Boden liegenden Mann und rief die Polizei. Der 63-Jährige musste ärztlich behandelt werden. Er erlitt insbesondere im Rückenbereich und an einem Arm zahlreiche Hämatome.


Danach beim Diebstahl erwischt

Kurz nach 9.15 Uhr wollte der zu dieser Zeit noch unbekannte Mann in einem Supermarkt in der Kornbergstraße mehrere Flaschen Bier stehlen, wurde jedoch vom Verkaufspersonal dabei beobachtet und angesprochen. Daraufhin verhielt sich der Täter sehr aggressiv, griff die Angestellten an und spuckte einer Verkäuferin ins Gesicht.

Als er auf die kurz darauf eintreffende Streifenbesatzung mit einer brennenden Zigarette losging, nahmen ihn die Beamten trotz heftiger Tritte und Spuckattacken vorläufig fest. Zunächst stand die Identität des ausländischen Mannes nicht fest.

Nach ersten Ermittlungen der Hofer Polizisten und aufgrund der Personenbeschreibung des verletzten 63-Jährigen, rückte der aggressive Ladendieb schnell als Tatverdächtiger des Raubes auf den Hausbewohner ins Visier der Beamten. Zudem fanden sie die Flasche Whisky aus der Wohnung bei ihm auf.


Haftbefehl des Fachkomissariats

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Hof übernahm die weiteren umfassenden Ermittlungen und konnte unter anderem die Identität des Tatverdächtigen feststellen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Dienstagnachmittag Haftbefehl wegen Raubes, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und versuchten Ladendiebstahls gegen den Beschuldigten.