Während die Fußball-Kreisliga schon wieder Fahrt aufgenommen hat, starten die Kreisklassen erst aus der Winterpause. Dafür gibt es zu Beginn gleich einen echten Höhepunkt im Steigerwald.

Kreisliga Schweinfurt 2

TSV Aidhausen - SG Eltmann Eltmann braucht Punkte, um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Ein Sieg beim Aufsteiger TSV Aidhausen wäre ernorm wichtig, doch müssen auch die Gastgeber noch wichtige Punkte im Abstiegskampf holen.

TV Königsberg - FC Sand II Mit dem 3:1-Sieg über die SG Sennfeld machte der TVK einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt. Ein weiterer Dreier wäre allerdings eine dicke Überraschung: Die Sander Reserve ist in diesem Duell klarer Favorit und will unbedingt punkten, um sich nicht frühzeitig aus dem Aufstiegsrennen zu verabschieden.

FC Haßfurt - FC Neubrunn Nun greift auch der FC Neubrunn wieder ins Spielgeschehen ein und muss beim FC Haßfurt antreten, die nach der Winterpause den TSV Aidhausen knapp mit 1:0 schlugen. Noch steht der FCN knapp über dem Strich - damit das so bleibt, müssen Punkte her.

SV Rapid Ebelsbach - SG Stadtlauringen

Das Unentschieden gegen den SV Hofheim war zu wenig für Ebelsbach - und mit der SG Stadtlauringen ist erneut ein unbequemer Gegner zu Gast. Die Kaiser-Elf steht im Niemandsland der Tabelle, könnte in dieser Partie jedoch wieder auf Rückkehrer Oliver Wacker zurückgreifen.

DJK Oberschwappach - SG Sennfeld

Mit 25 Punkten aus 16 Spielen steht die DJK im gesicherten Mittelfeld und hat auch in dieser Partie die besseren Karten: Die arg gebeutelten Sennfelder rutschen Platz um Platz nach unten. Ob Oberschwappach daraus Kapital schlagen kann?

Spfr. Steinbach - SV Sylbach Acht Punkte Rückstand auf Knetzgau, allerdings auch noch zwei Spiele in der Hinterhand: Steinbach ist im Kampf um den direkten Aufstieg noch voll im Rennen. Gegen Schlusslicht Sylbach wäre alles andere als ein Heimsieg der Seufert-Elf wäre eine dicke Überraschung.

SG Prappach - SV Hofheim Zwar mussten die Hofheimer gegen den Tabellenführer Knetzgau eine knappe Niederlage einstecken, doch verkauften sie sich teuer. Nun gastieren sie bei der SG Prappach, die im hinteren Mittelfeld rangieren und gegen den Abstieg kämpfen. Somit dürfte die Gäste erneut ein heißer Tanz erwarten.

Kreisklasse Schweinfurt 3

TSV Knetzgau II - VfR Hermannsberg

Die Vorzeichen sind eindeutig: Das Schlusslicht empfängt den Tabellenzweiten. Dementsprechend favorisiert gehen die Hermannsberger in diese Begegnung und dürfen sich auch berechtigte Hoffnungen auf einen Auswärtssieg machen. Während die TSV-Reserve nur zwei Siege holte, überzeugte der VfR über die gesamte Hinrunde.

SG Dampfach - TV Haßfurt In einer Nachholpartie entführten die Dampfacher - vor allem aufgrund der Leistung ihres Spielertrainers Felix Glöckner - drei Punkte aus Untersteinbach und wollen genau so gegen den TV Haßfurt weitermachen. Die Tabelle und die desolaten Leistungen der "Turner" in der Hinrunde sprechen klar für die Gastgeber.

RSV Unterschleichach - TSV Kirchaich

Was für ein Kracher zum Auftakt nach der Winterpause: Der viertplatzierte RSV empfängt den drittplatzierten TSV zum Steigerwaldderby. Doch neben der Ehre geht es in diesem Duell auch um das Spitzenfeld der Kreisklasse: Wer bleibt an Hermannsberg und "Höred" dran?

Spfr. Unterhohenried - SpVgg Untersteinbach

Von "brutaler Konstanz" und "Bombensaison" sprachen verschiedene Trainer in Bezug auf Unterhohenried in der Winterpause, viele handeln die Sportfreunde als klaren Titelfavorit. Jetzt liegt es an ihnen, diese Meinung mit einem Sieg zur Fortsetzung der Rückrunde zu untermauern.

TSV Zell - SC Geusfeld Welcher der beiden Tabellennachbarn rutscht in die Abstiegszone? Das wird sich an diesem Wochenende entscheiden, sollten die anderen Teams im Keller punkten. Sowohl für Zell als auch Geusfeld gilt: Siegen ist Pflicht.

FC Sand III - SC Trossenfurt 13 bzw. 16 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge sind für beide Teams komfortabel, nach oben ist der Zug ebenso abgefahren. Dennoch wollen beide Teams punkten, Freundschaftsspielcharakter wird dieses Duell sicher nicht haben.

TSV Westheim - SV Fatschenbrunn

Westheim hat sich auf den Relegationsplatz vorgearbeitet, zum Nichtabstiegsplatz sind es noch vier Zähler. Doch abgeben werden die "Fatschis" die Punkte sicherlich nicht, zumal sie mit 21 Punkten auch noch nicht in ruhigen Gewässern sind.

Kreisklasse Schweinfurt 4

SG Forst/Hausen - TSV Burgpreppach

Mit der Auswärtspartie bei der SG Forst steigt Schlusslicht TSV Burgpreppach in die Rückrundenfortsetzung ein. Für sie beginnt ab sofort der Kampf ums Überleben. Derzeit beträgt der Abstand drei Punkte. Helfen beim Klassenerhalt soll der neue Spielertrainer Manuel Aumüller.

TSV Schonungen - SC Maroldsweisach

Der SC Maroldsweisach steckt noch voll im Abstiegskampf. Beim TSV Schonungen will der SCM zumindest einen Zähler mitnehmen, wobei der Spielausgang davon abhängen wird, wie sich die Abwehr präsentiert. In der Vorrunde mussten die "Marokkaner" zu viele leichte Gegentore hinnehmen.red/di