Am Vormittag und bis etwa gegen 15.30 Uhr herrschten beste Temperaturen, ehe ein rund einstündiger Schnürlregen dem Turnier ein Ende setzte. Um größeren Verletzungen auf dem nun rutschigen Geläuf der sechs Spielfelder vorzubeugen, entschloss sich der Veranstalter, die Veranstaltung abzubrechen, was bei den Gastmannschaften auf vollstes Verständnis traf.

Die Nachwuchsturniere waren zu diesem Zeitpunkt weitgehend abgeschlossen, während die Teams bei den Damen und Herren die Vorrunde beendet hatte. Somit war es schwer, hier Tabellenstände zu ermitteln, was jedoch Computerexperte Horst Hauguth dennoch schaffte. Er verstand es, die einzelnen Mannschaften nach einer Hochrechnung anhand der Ergebnisse, Punkte, Tore, Siege und Niederlagen der bis zu diesem Zeitpunkt gespielten Partien auf den jeweiligen Tabellenplatz zu setzen, wobei es zwangsläufig mehrmals zu gleichen Platzierungen kam.


Lob für die Abschluss-Ranglisten

Auch diese Entscheidungen wurden von den Gastmannschaften, die aus Bayern, Thüringen und Sachsen angereist waren, wohlwollend und ohne Murren angenommen. Im Gegenteil, der Tabellenersteller wurde mit viel Lob überschüttet.

Bis zum Turnierabbruch waren rund 200 Partien auf sechs Rasenspielfeldern gespielt, mit über 1000 Toren. Die Gastgeber waren bei den sieben Turnieren mit sechs Teams am Start. Nicht vertreten war der TVE bei der weiblichen Jugend A und männlichen B. Hervorragend schlugen sich diesmal die Männer, die in der Vorrunde ungeschlagen blieben, und auch die Damen um Coach Oli Hohmann, die nur die Auftaktpartie gegen Leipzig abgeben mussten, während die Nachwuchsmannschaften über hintere Tabellenplätze nicht hinaus kamen.

Zahlenmäßig am stärksten war, wie in den Jahren zuvor, das Herrenturnier mit 16 Mannschaften besetzt, gefolgt von den Damen mit elf Teams. Nach einer Spezialauswertung sah das Abschlusstabellenbild bei den Herren wie folgt aus: 1. Neuses Old-Stars, 2. TV Ebern, 2. TS Lichtenfels, 4. Mellrichstadt, 5. FC Kluftern, 5. HB Ilmenau, 5. SC Freimann, 5. Die Wenzels, 9. TSV Bergrheinfeld, 9. TS Schwarzenbach, 11. HSG Volkach, 11. TS Lichtenfels, 13. THSV Eisenach, 13. TV Auenheim, 15. TV Altdorf, 15. HSV Bergtheim.

Platz 1 viermal vergeben

Bei den Damen wurde Platz 1 gleich viermal vergeben, und zwar für den TV Ebern, SC Freimann, SG Leipzig und HSG Volkach I. Die weitere Reihenfolge: 5. TV Michelbach, 6. TV/DJK Hammelburg, 7. SV Eichenauer, 8. HSG Volkach II, 9. Bad Rodach/Großwalbur, 10. Gerolzhofen, 11. TSG Estenfeld.
Abschlusstabelle weibliche Jugend A: 1. ASV Pegnitz, TV Oberwallenstadt, 3. TSV Weitramsdorf, 4. TV Möglingen
Weibliche Jugend B: 1. HG Kunstadt, 2. TV Altdorf, 3. TV Möglingen, 4. TV Ebern
Weibliche Jugend C: 1. HG Kunstadt, 2. HSV Hochfranken, 3. TV/DJK Hammelburg, 4. TSV Burgebrach, 5. TV Ebern II, 6. TV Ebern I
Männliche Jugend C: 1. HSV Hochfranken, 1. TV Roßtal, 3. TV Königsberg I, 4. TV Hallstadt I, 5. TV Weidhausen, 5. HSG Volkach, 7. ESV Regensburg, 8.TV Hallstadt II, 9. TV Königsberg II, 10. TV Ebern
Männliche Jugend B: 1.TS Lichtenfels, 2. MTV Stadeln, 3. TV Weidhausen, 4. TV Coburg-Neuses, 5. SSV Kasendorf

Sachpreise für alle Mannschaften

Die Siegerehrung nahmen Abteilungsleiter Matthias Batzner, sein Stellvertreter Horst Hauguth sowie Schirmherr Dieter Gerstenkorn vor, die allen 57 Mannschaften Sachpreise überreichten und sich für den guten Sport bis zum Turnierabbruch, der jedoch nicht zu umgehen war, bedankten.