Den Vorfall hat auf Anfrage dieser Zeitung Peter Firsching, der stellvertretende Leiter der Polizei Haßfurt, bestätigt. Nach dessen Worten tauchte der Vorfall nicht im täglichen Bericht der Polizei auf, weil der Sachbearbeiter zunächst davon ausgegangen sei, dass es sich um "etwas Schulinternes" gehandelt habe, und in diesem Falle müsste das Recht der Öffentlichkeit auf Information hintan stehen.

Tatsächlich gab es aber so viele Zeugen für die Schlägerei, dass die Abschlussfeier der Realschule zum Tagesgespräch in Eltmann geworden ist. Einzelheiten kennt die Polizei nicht, die erst zum Ort des Geschehens kam, als die Kontrahenten den Platz bereits verlassen hatten. "Wir ermitteln", sagt Firsching; der Polizei liege eine Strafanzeige wegen Körperverletzung vor.

Nach Informationen unseres Portals kam es nach dem offiziellen Teil der Feier, als Schüler, Eltern und Gäste in der Aula und im Pausenhof zusammenstanden, zu der Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Der Hintergrund liegt wohl im privaten Bereich. Wie Zeugen berichten, stürmte der eine Gast der Feier wutentbrannt auf den anderen los und versetzte ihm einen Faustschlag ins Gesicht.

Der Angegriffene, ein 52-jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg, ging mit einer blutenden Platzwunde im Gesicht zu Boden. Die Verletzung wurde im Klinikum Bamberg behandelt. Mehr Informationen dazu gab es zunächst nicht.