Mit Pauken und Trompeten und viel Gesang wurde am Sonntag Peter M. Hohlweg in der Marienkirche in Königsberg als neuer Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinden Königsberg und Unfinden in sein Amt eingeführt. Denn, neben vielen Worten, gab es in diesem festlichen Gottesdienst auch viel Musik durch ein Vokalensemble, Instrumentalisten, Organisten, den vereinten Posaunenchor Königsberg und Unfinden, den ökumenischen Kirchenchor Königsberg und die Gruppe Bonifaz aus Unfinden zu hören. Wohl auch deswegen, weil Pfarrer Peter Hohlweg selbst viele Jahre Mitgliedes des Windsbacher Knabenchores war und die Musik immer noch eine seiner Leidenschaften ist. Erhalten bis heute hat er sich auch eine hervorragende Singstimme, mit der er in seinem Einführungsgottesdienst das Loblied Gottes bis in den letzten Winkel des Gotteshauses erklingen ließ.
In dieses zog der neue Geistliche in Begleitung von Dekan Blechschmidt, etlichen Amtskollegen, darunter