Nordhalben — Dieter Radlo und Reinhard Wolf fahren die verschiedenen Stellen ab, an denen die Zuläufe zur Talsperre Mauthaus beginnen oder wo sie in den Trinkwasserspeicher münden. Überall stoßen sie auf blaue Schilder mit drei Wellen darauf: "Fassungsbereich! Betreten verboten!" Würden sie noch einen Schritt weitergehen, würden sie eine Ordnungswidrigkeit begehen. Fassungslos macht sie beim Fassungsbereich, dass wenige Meter daneben ein markierter Wanderweg entlangführt und an anderer Stelle Radwege ausgeschildert sind. An einem Ort führt sogar eine Furt für Fahrzeuge der Betreiber durch den Zulauf der Talsperre. Und manchmal seien ganz normale Baumaschinen im Einsatz, um Schlamm abzutragen. All das geht ihrer Schilderung nach reibungslos, doch wenn die Angler ins Wasserschutzgebiet kommen, droht Ärger.