Einstimmigkeit herrschte bei den Wahlen des Obst- und Gartenbauverein Mistelfeld. Ulli Zech und seine Mannschaft werden unverändert den Verein weiter führen.

Die Mitgliederzahl beläuft sich auf 174 Personen. Bei der Versammlung waren 23 anwesend. Der Vorsitzende berichtete vom Aufbau und Abbau des Osterbrunnens unterhalb der Pfarrkirche im Frühjahr als erster Tätigkeit. Die Bänke an den Ortsrändern wurden ebenfalls aufgestellt. Es wurden auch noch eine feste Sitzgelegenheit an der Beckenleite geschaffen. Hierzu wurde bei der Einweihung eine kleine Brotzeit ausgegeben, mit dem Blick weit in den Thüringer Wald konnte die dann auch gleich im Sitzen verspeist werden.

Zuverlässiger Einsatz

Dass in Mistelfeld auch die Geländer an den Brücken schön blühen und ein Blickfang sind, sei den Damen und Herren zu danken, die sie jeden Tag gießen und hegen, erinnerte Zech.

Ebenfalls ständige Pflege benötigt der Bereich um das 850-Jahr-schild an der Kreuzung Leo-Veth-Straße und Mistelweg. Die Maiandacht im Wald wurde wiederum von der Leuchsentaler Blasmusik umrahmt. Im letztem Jahr wurden auch zu Maria Himmelfahrt Kräuterbüschel gebunden, diese wurden gegen eine Spende an die Gottesdienstbesucher abgegeben. Der Erlös wurde in diesem Jahr für die Aufgaben des Pfarrgemeinderates verwendet.

Gesellige Wanderung

Auch gesellschaftlich war der Verein aktiv mit der Winterwanderung um Mistelfeld herum zur Gastwirtschaft Schuberth, an der 40 Wanderfreunde teilnahmen.

Die Kinder hegten und pflegten die Kürbisse und als Wettbewerbsgewinner konnten Selina Hiller, Philipp Hiller und der Cousin Luca Hiller ausgerufen werden.

Zum Erntedankfest wurde die Kirche geschmückt und auch der Gottesdienst für die Verstorbenen des OGV Mistelfeld gehalten. Zech ging noch auf den Vertikutierer und so manchem Obstbaumschnitt ein. Es werden Kurse im Kreisverband Lichtenfels hierfür angeboten.

Abstimmung

Die Neuwahlen wurden mit folgenden Ergebnis einstimmig abgeschlossen: Vorsitzender Ulli Zech, 2. Vorsitzender Rudolf Morgenroth, Kassier Norbert Werner, Schriftführerin Maja Schütz, Beisitzer Irene Köhler, Margit Köhler, Anita Hügerich, Rainer Grießer, Hartmut Pfadenhauer und Rüdiger Lind. Zu Kassenprüfern wurden Alfred Schneider und Reinhold Lypold gewählt. Bevor ein Bildervortrag die Versammlung abschloss, wurden vom Vorsitzenden noch die nächsten Vereinstermine für das Jahr 2019 bekanntgegeben. Jürgen Panzer