Wolfgang Krapp ist Bürgermeisterkandidat der BürgerNahen Liste Stegaurach (BNL). In der Aufstellungsversammlung wurden die Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. 20 Kandidaten wurden für den Gemeinderat benannt, teilt die BNL mit.

Wolfgang Krapp wird die BNL als Spitzenkandidat für das Bürgermeisteramt bei der Kommunalwahl anführen. Der 46-jährige Fliesenlegermeister gehört dem Gemeinderat seit 2014 an und hat klare Vorstellungen, wie sich die Gemeinde in den nächsten sechs Jahren entwickeln soll. Wichtige Aufgaben seien unter anderem die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für jede Alters - und Gesellschaftsschichten und die Ausweisung von bezahlbaren Baugrundstücken für junge Familien. Auch müsse alles dafür getan werden, dass der Schulstandort Stegaurach erhalten bleibt. Eine umfangreichere Förderung und Ausweitung des öffentlichen Nahverkehrs sei für einen "Pendlerort" wie Stegaurach dringend geboten.

In Stegaurach sei die Situation der Freiwilligen Feuerwehr Stegaurach stark verbesserungswürdig. Außerdem stehe die vom Prüfungsverband mehrmals angemahnte Neukalkulation der Abwassergebühren an. Die Verwaltung müsse den Bürgern besten Service bieten. Der Einstieg in das "digitale Rathaus" müsse begonnen werden. Bei allen notwendigen Aufgaben, die es anzupacken gilt, ist es Wolfgang Krapp wichtig, die Ideen, Erfahrungen und den "Blickwinkel" der Bürger mit in Entscheidungen einzubeziehen.

Die BürgerNahe Liste (BNL) ist eigenen Angaben zufolge die einzige unabhängige Wählergemeinschaft in Stegaurach, die keiner Partei oder übergeordneten Liste angehört und die sich nur den Belangen der Gemeinde Stegaurach und deren Bürgern verpflichtet sieht. Die BNL finanziert sich ausschließlich aus Spenden und wird nicht, wie bei anderen Gruppierungen üblich, von einer übergeordneten Partei finanziell unterstützt. Seit der Gründung 1984 ist die BNL ununterbrochen im Gemeinderat vertreten. red