Forchheim — "Die Insel", Sozialpsychiatrischer Dienst in Forchheim, und der Caritasverband, die Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle, zeigen am Freitag, 17. Oktober, um 16 Uhr in der Adalbert-Stifter-Schule in der Bammersdorfer Straße den fantasievollen und witzigen Familienfilm "Übergeschnappt - Bonnies verrückte Welt".
Der niederländische Film zeigt mit einem Hauch Pippi Langstrumpf, wie die zehnjährige Bonnie mit ihrer manisch-depressiven Mutter lebt; liebevoll werden die Stärken und die Schwächen der Familie und das Thema Depression "leicht verpackt". Die Veranstalter freuen sich auf Familien mit Kindern ab 6 Jahren! Der Film ist kostenfrei - anschließend kurze Diskussions- und Spielmöglichkeit zum Thema.
Schnupfen und Magenschmerzen, also körperliche Erkrankungen sind gesellschaftlich akzeptiert, aber der Schnupfen oder Schlimmeres auf der Seele?
Psychische Belastungen und Erkrankungen gibt es in vielen Familien. Etwa acht Prozent der 12 Millionen Kinder in Deutschland hatten 2012 Erfahrung mit der psychischen Erkrankung eines Elternteils und zirka 175 000 Kinder jährlich erleben, dass sich ein Elternteil in psychiatrischer Behandlung befindet.Bei diesen Kindern bestehe ein hohes Risiko für Entwicklungsauffälligkeiten. Die sogenannte Resilienzforschung gibt Hinweise darauf, wie Kinder trotz psychischer Belastung ihrer Eltern gesund aufwachsen können. red