Der Stadtrat hat das Thema zunächst vertagt: Es solle mit den Anliegern des Steinwegs gesprochen werden, wie dort die Sicherheit verbessert werden könne, hieß es in der Sitzung vorige Woche. Zur Debatte stehen im Stadtrat die Einführung von Videoüberwachung (vorgeschlagen von CSU/JC) und die Verlängerung der Sperrzeit (SBC), beides mit dem Ziel, Kriminalität und Gewalt in Coburgs Partymeile einzudämmen. Beide Vorschläge sind aber umstritten.
Nun greift der FDP-Kreisverband das Thema auf: "Steinweg - Partymeile oder No-Go-Area?" ist die Podiumsdiskussion am Donnerstag, 18. Mai, 19.30 Uhr, im Hexenturm (Ernstplatz 12) überschrieben.
Einer Mitteilung des FPD-Kreisvorsitzenden Ulrich Herbert zufolge diskutieren Oberbürgermeister Norbert Tessmer (SPD), Jochen Pönisch als Steinweg-Anwohner, Eva Wiesner als Geschäftsfrau und Vermieterin, Nicole App (Gastronomin) und der FDP-Bundestagskandidat Alexander Arnold. Moderator der Diskussionsrunde ist der FPD-Bezirksvorsitzende Thomas Nagel. sb