Das Lazarus-Corps (CSLI) zählt zu den verlässlichen Spendern der Tafel Burgkunstadt. Auch in diesem Jahr übergaben die Spender bei der letzten Ausgabe vor Weihnachten eine sehr großzügige Spende in Höhe von 2500 Euro.

Wegen der Corona-Beschränkungen überbrachte Sven Dietel vom CSLI die Spende alleine. Er dankte allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des CSLI sowie der Soldaten- und Traditionskameradschaft Lettenreuth für die tolle Unterstützung der Weihnachtsaktion.

Besonders beliebt

In diesem Jahr haben Sven und Katja Dietel Süßigkeiten für alle Tafelkinder sowie Wurstwaren für die Lebensmitteltüten sortiert, nach der Größe der Haushalte eingekauft und eingetütet. Ein frischer Räucherschinken wird alljährlich von Dietel senior geräuchert und ist bei den Kunden besonders beliebt. Diese Geschenke sind alljährlich der Höhepunkt bei der Weihnachtsausgabe der Tafel Burgkunstadt, und die Freude der Tafelkunden darüber ist immer groß.

Der Lazarus-Orden

Das Corps Saint Lazare International ist eine private Hilfsorganisation, die nach den Idealen des heiligen Lazarus handelt. Alle Mitglieder des Lazarus-Ordens sind ehrenamtlich tätig. Sie haben sich auf die Fahnen geschrieben, anderen Menschen Freude zu machen, Katastrophenhilfe zu leisten sowie für behinderte Menschen und Obdachlose zu sorgen. Herbert Mayer, Vorsitzender der Tafel Burgkunstadt, bedankte sich sehr herzlich im Namen aller Tafelkunden für die Weihnachtsgaben. Er hob besonders hervor, dass die Spender schon seit elf Jahren die Arbeit der Tafel Burgkunstadt mit dieser großzügigen Gabe an Weihnachten unterstützen. Ingrid Kohles