Zu zwei Einsätzen, einem Verkehrsunfall und einem brennenden Strohballen, mussten die 23 Aktiven der Feuerwehr Schlockenau im Vorjahr ausrücken. Das hob Kommandant Michael Villa in der Hauptversammlung hervor. Er regte zudem einen Auffrischungskurs in Erster Hilfe an .

In seiner Eigenschaft als Jugendwart berichtete Michael Villa zudem von 15 Übungen der sieben Feuerwehranwärter - vier Mädchen und drei Jungs.

Vorsitzender Tobias Villa erinnerte im Gasthaus "Zum Seeblick" an eine Reihe von Veranstaltungen wie dem Ostereiersuchen, die Teilnahme an der LQN-Wallfahrt, den Bau eines Buswartehäuschens für die Schulkinder sowie den "Winterzauber", der heuer am 7. Dezember stattfinde. Die Dorfgemeinschaft kümmere sich um ein intaktes Ortsbild.

Ulrike Lokies verlas das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung. Schatzmeisterin Petra Ploß zeigte geordnete Finanzen der Feuerwehr sowie der Dorfgemeinschaft Schlockenau an. Jürgen Meister und Dominik Raupach bescheinigten ihr eine tadellose Arbeit.

Kreisbrandrat Stefan Härtlein gab bekannt, dass der Kreisfeuerwehrtag am 19. Mai in Wirsberg stattfinden wird. Tags zuvor finde ebenfalls in Wirsberg der Erwachsenen-Leistungsmarsch auf Bezirksebene statt. Gastgeber des Jugendleistungsmarsches am 7. September sei die Feuerwehr Trebgast. Der Kreisbrandrat bedankte sich bei den Landwirten für die Bereitstellung ihrer wassergefüllten Güllefässer bei Brandeinsätzen. Ein Traum ist es nach seinen Worten, dass das Durchschnittsalter der Schlockenauer Aktiven bei 30 Jahren liegt.

Bürgermeister Werner Burger hob die Jugendarbeit hervor. Der Ausbildungsstand der Aktiven sei hoch, die Zusammenarbeit mit den Führungskräften klappe gut. Klaus-Peter Wulf