Ehrungen und Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Frankenwaldvereines Marktleugast im Landgasthof Haueis in Hermes. Für 40-jährige Treue, Einsatz und Engagement durften Anna Hölzel, Elfriede Peschel, Hildegard Schramm und Peter Knarr die Treuenadel und Ehrenurkunde des Frankenwald-Gesamtvereins entgegennehmen.

25 Jahre gehören Sieglinde Buß, Helene Förster, Brigitte Schmidt, Lisa Schmidt, Heinrich Buß, Maximilian Haueis und Josef Schmidt der Ortsgruppe Marktleugast an. Obmann Reiner Meisel gratulierte allen zu der verdienten Auszeichnung und bat sie, sich weiterhin an den attraktiven Wanderungen zu beteiligen.

Bei den Neuwahlen wurde die gesamte Obmannschaft bestätigt. Gewählt wurden Obmann Reiner Meisel, Zweiter Obmann Mathias Brendel, Schriftführer Klaus Schramm und Schatzmeisterin Elfriede Peschel. Wanderwart bleibt Horst Zapf, Werbewartin Brigitte Schramm. Die Kasse prüfen weiterhin Marianne und Volker Czapinski.

Reiner Meisel erinnerte an die Teilnahme der Marktleugaster an der Hauptversammlung des Gesamtvereins in Döbra, an der Frühjahrs- und Herbststernwanderung nach Grafengehaig und Issigau sowie an der Delegiertenversammlung in Schauenstein. Unternommen habe man zudem eine Grenzlandfahrt, verschiedene Exkursionen und einen Tagesausflug nach Tschechien.

Elfriede Peschel zeigte den Versammelten eine geordnete Kassenlage auf. Die beiden Revisoren Marianne und Volker Czapinski bescheinigten ihr eine tadellose Arbeit. Am Samstag, 13. April, findet eine Kontroll- und Markierungsexkursion statt.

Mathias Brendel ging auf den Frankenwald-Marathon am Samstag, 4. Mai, in den LQN-Gemeinden Marktleugast, Grafengehaig, Kupferberg und Stammbach ein. Start und Ziel sei an der Dreifachsporthalle in Marktleugast. Auch die heimische Ortsgruppe werde mitmachen. Für die Bevölkerung und Interessierte biete man zwei Teiletappen zum Mitwandern an, um einen Eindruck von der insgesamt 42 Kilometer langen Wegstrecke zu bekommen. Die Wanderungen seien am 21. April und am 1. Mai geplant.

Der Obmann des Weißensteinvereins Stammbach, Matthias Brendel, freute sich in einem Grußwort über die enge Freundschaft und die gemeinsame Unternehmungen mit dem Frankenwaldverein Marktleugast. Er sagte: "Ich bin hier wie daheim!" Klaus-Peter Wulf